BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

München: Runder Tisch berät über Ausschreitungen am Gärtnerplatz | BR24

© pa/dpa

Der Gärtnerplatz bei Tag.

30
Per Mail sharen

    München: Runder Tisch berät über Ausschreitungen am Gärtnerplatz

    Der Münchner Gärtnerplatz ist Partytreffpunkt geworden, auch an diesem Wochenende haben Anwohner mehrmals wegen Ruhestörung die Polizei gerufen. Heute wird am runden Tisch beraten, wie die Situation entschärft werden könnte.

    30
    Per Mail sharen
    Von
    • Birgit Grundner
    • Lena Deutsch

    Auch an diesem Wochenende wurde die Polizei mehrmals wegen Ruhestörung durch Feiernde zum Gärtnerplatz gerufen. Anwohner hatten die Beamten herbeigerufen. Wie die Situation entschärft werden könnte, soll heute an einem "Runden Tisch" besprochen wurden. Das hatte der Feriensenat des Stadtrats bereits am vergangenen Mittwoch beschlossen.

    Mindesabstände nicht eingehalten

    In der Nacht von Freitag auf Samstag trafen sich am Gärtnerplatz wieder hunderte Menschen - sie grölten zum Teil und hielten die Mindestabstände nicht ein. Nachdem die Beamten mit ihnen sprachen, waren sie aber einsichtig. Der Platz leerte sich nach und nach. Die Verbliebenen erhielten einen Platzverweis.

    Aggressive Pöbeleien

    Eine Nacht später - gegen 3.00 Uhr - wurde dort erneut zu laut gefeiert. Als die Polizei am Gärtnerplatz eintraf, war dort eine Gruppe von rund 25 Personen, die andere Feiernde und die Beamten zunehmend aggressiv anpöbelte. Um mögliche Schlägereien zu verhindern, trennten die Beamten die Gruppe von den anderen Feiernden. Dagegen wehrten sich fünf Männer im Alter von 23 bis 35 Jahren. Weil sie uneinsichtig waren und immer aggressiver wurden, nahm die Polizei sie in Gewahrsam. Ein 35-Jähriger beruhigte sich bereits während der Fahrt zur Wache und konnte von dort aus entlassen werden, die anderen vier blieben die Nacht über.

    Bis zu 1.800 Partygäste am Gärtnerplatz

    Dem Runden Tisch heute werden Vertreter des des Kreisverwaltungsreferats, des Gesundheits- und Umweltreferats, des Sozialreferats, des Baureferats, der Polizei, des Bezirksausschusses, des Kommunalen Außendienstes, von Akim (Allparteiliches Konfliktmanagement im öffentlichen Raum) sowie der Stadtratsfraktionen angehören. Am Gärtnerplatz treffen sich an schönenen Wochenenden bis zu 1.800 Menschen - oft ohne Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Anwohner klagen regelmäßig über Lärm, aber auch über den Müll, den die Feiernden hinterlassen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!