BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Münchner Runde live: Rente ab 70 – arbeiten bis zum Umfallen? | BR24

LIVESTREAM beendet
Münchner Runde - Rente
14
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Münchner Runde live: Rente ab 70 – arbeiten bis zum Umfallen?

Viele Menschen haben Angst vor der Rente. Alles wird teurer, das Rentenniveau aber sinkt. Eine private Altersvorsorge haben viele nicht. Müssen wir bis zum Umfallen arbeiten? Verfolgen Sie die Münchner Runde zum Thema Rente live ab 20.15 Uhr.

14
Per Mail sharen
Teilen

Laut einer aktuellen Umfrage fürchtet sich jeder Zweite zwischen 20 und 65 Jahren vor Altersarmut. Denn Kosten für Miete, Versicherungen und Lebensunterhalt steigen. Das Rentenniveau aber sinkt. Und viele Menschen haben nach wie vor keine ausreichende private Altersvorsorge.

Rente erst mit 70?

Ist die private Vorsorge gescheitert? Wie können wir für später Geld sparen? Braucht es eine Stärkung der gesetzlichen Rente? Experten fordern, das Renteneintrittsalter auf 70 Jahre oder noch höher zu setzen. Arbeiten bis zum Umfallen?

Diskussion in der Münchner Runde

Darüber diskutiert Moderatorin Ursula Heller in der Münchner Runde mit diesen Gästen: Christian Dürr (stellv. Fraktionsvorsitzender der FDP im Bundestag), Gesine Lötzsch (Bundestagsabgeordnete und ehemalige Parteivorsitzende "Die Linke"), Hans-Werner Sinn (Ökonom und Finanzwissenschaftler) und Stefanie Holtz (Bundesjugendsekretärin der IG Metall).

Lesen Sie hier fünf Tipps zur privaten Altersvorsorge für Berufseinsteiger.