Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Münchner Radlnacht: Straßen frei für Radfahrer | BR24

© Münchner Radlnacht, Bild von der offiziellen Seite

Münchner Radlnacht 2018 - Archivbild

4
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Münchner Radlnacht: Straßen frei für Radfahrer

Teile der Münchner Innenstadt gehörten diesen Samstagabend wieder allein den Radfahrern: Die Landeshauptstadt lud erneut zur "Radlnacht" ein.

4
Per Mail sharen
Teilen

Vergangenes Jahr hatten 16.000 Radler mitgemacht - und auch heuer war es ein Großevent. Das Programm hatte dieses Jahr schon um 17 Uhr mit Livemusik und Gastro-Angeboten auf dem Königsplatz begonnen. Davor hatte es längere Zeit geregnet.

Im Radkorso durch Tunnel am Mittleren Ring

Um 20.30 Uhr startete dann der Radlkorso zur Rundfahrt. 17,5 Kilometer lang war die Strecke. Sie führte etwa über die Briennerstraße, die Hackerbrücke, vorbei an der Theresienwiese und dann in den Untergrund: Die Radler fuhren durch den Heckenstaller- und den Trappentreutunnel. Über die Donnersbergerbrücke und die Landshuter Allee ging es zurück zum Königsplatz.

Straßen gehörten den Radlern

Mitmachen konnte jeder, ohne Anmeldung. Wer nicht mit dem Radl, sondern mit Auto, Bus oder Tram unterwegs war, musste sich auf Behinderungen einstellen.

© BR

Teile der Münchner Innenstadt gehören wieder allein den Radfahrern: Die Landeshauptstadt lädt erneut zur Radlnacht. Vergangenes Jahr haben 16 000 Radler mitgemacht, und auch heuer dürfte es ein echtes Großevent werden.