Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Münchner Polizei twittert aus der Einsatzzentrale | BR24

© Polizei München, BR/Alexander Krauß; Montage: BR

#12h110 - Twitteraktion Polizei München

Per Mail sharen

    Münchner Polizei twittert aus der Einsatzzentrale

    Vom Gewaltverbrechen bis zum kuriosen Unfall: In der Einsatzzentrale der Münchner Polizei herrscht immer Hochbetrieb. Heute ab 14 Uhr kann jeder über den Kurznachrichtendienst Twitter zwölf Stunden lang am Geschehen teilhaben.

    Per Mail sharen

    Bis 2 Uhr nachts twittert die Münchner Polizei live aus der Einsatzzentrale - also von der Stelle, an der alle Notrufe über die Telefonnummer 110 ankommen. Ziel der Aktion soll sein, die Bandbreite, Vielfalt und Einsatzbelastung der Münchner Polizei gerade an Wochenenden darzustellen.

    Sämtliche Einsätze werden vom Social-Media-Team der Münchner Polizei (twitter.com/PolizeiMuenchen) unter dem Hashtag #12h110 getwittert und auch begleitet. Derzeit hat der Twitterkanal des Polizeipräsidiums über 77.000 Follower.

    Die Münchner sind erfahrere Twitterer

    Die Müncher Polizei nutzt die Social-Media-Kanäle intensiv zur Information der Bevölkerung, so zum Beispiel auch bei der Terrorwarnung in der Silvesternacht. Gelegentlich sorgen die Beamten aber auch mit launigen, humorvollen oder emotionalen Tweets für Aufsehen - zuletzt etwa mit einem speziellen münchnerischen Abschiedsgruß an den verstorbenen Götz George alias Horst Schimanski.