BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Münchner Polizei erhält viele Notrufe wegen Corona | BR24

© BR

Die Münchner Polizei geht allen Meldungen auf der Notrufnummer nach – und bittet die Bürger um Augenmaß.

6
Per Mail sharen
Teilen

    Münchner Polizei erhält viele Notrufe wegen Corona

    Bei der Münchner Polizei häufen sich die Anrufe auf der Notrufnummer wegen Corona. Unter anderem wollen die Menschen Regelverstöße auf Baustellen melden. Die Beamten geben Entwarnung – und schicken einen Appell.

    6
    Per Mail sharen
    Teilen

    Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte, hätten viele Anrufer darauf hingewiesen, dass – vermeintlich verbotenerweise – auf Baustellen weiterhin gearbeitet wird. Doch gewerbliches Bauen sei laut Corona-Verfügung weiter erlaubt. Auch sonst landen bei der Einsatzzentrale viele Anrufe unter der Notrufnummer 110, die sich auf Corona beziehen. So seien auch Hinweise auf Gruppenbildungen darunter, wie sie derzeit verboten sind.

    Polizei geht Hinweisen auf Verstöße nach

    Diese Anrufe seien nicht „nervig“, so der Sprecher, vielmehr werde allen Hinweisen nachgegangen. Zudem achteten Streifen-Besatzungen von sich aus vermehrt auf Menschen, die in Gruppen unterwegs sind. Am Montag und Dienstag führte die Münchner Polizei 140 Einsätze durch, um Meldungen wegen Verstößen gegen die Allgemeinverfügung nachzugehen.

    Notrufnummern nur im Notfall

    Die Notrufnummer 110, so der Sprecher, sollte nur in Notfällen angerufen werden. In ähnlicher Weise appellieren die Hilfsorganisationen an die Bürger, den Notruf 112 auf keinen Fall für allgemeine Fragen rund um das Coronavirus zu wählen.