Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Münchner Christbaum wird aufgestellt | BR24

© BR/Birgit Grundner

Christbaum am Haken

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Münchner Christbaum wird aufgestellt

Gut zwei Wochen vor Beginn des Christkindlmarkts wird heute der Christbaum auf dem Münchner Marienplatz aufgestellt. Das diesjährige Exemplar kommt aus dem Landkreis Freyung-Grafenau und hat schon für einige Schlagzeilen gesorgt.

1
Per Mail sharen
Teilen

Es ist jedes Jahr ein Ereignis und eine Überraschung, wenn der Christbaum am Münchner Marienplatz aufgestellt wird. Ist er mager oder schön gewachsen? Kommt er überhaupt unversehrt in München an? Und geht das traditionelle Aufstellen des Baumes glimpflich über die Bühne? Diese Fragen stellen sich jedes Jahr aufs Neue, weshalb manch einer das Spektakel gerne live im Morgengrauen mitverfolgt.

Zweites Exemplar war nötig

Der diesjährige Christbaum für den Marienplatz hat bereits für Aufsehen gesorgt: Dem ersten 26 Meter hohen Exemplar war beim Verladen die Spitze abgebrochen. Jetzt bekommt die Landeshauptstadt eine etwas kleinere Ersatzfichte.

Spektakel im Morgengrauen

Aufgestellt wird der Baum in aller Früh. Die Münchner Berufsfeuerwehr versenkt ihn mit schwerem Gerät in ein tiefes Bodenloch und verkeilt ihn dort. Die Schwerarbeit ist damit erledigt. Aber der Baum wird auch noch mit Tausenden von Lichtern geschmückt, die am 27. November um 17 Uhr zum ersten Mal leuchten werden - also an dem Tag, an dem auch der Christkindlmarkt startet. Nicht selten mussten die Lichter auch den ein oder anderen Schönheitsfehler am Baum kaschieren.

Der Landkreis Freyung-Grafenau darf sich dafür, dass er den Baum gespendet hat, mit einem Glühweinstand im Innenhof des Rathauses präsentieren. Der Christbaum bleibt bis Anfang Januar auf dem Marienplatz stehen.

© BR / Birgit Grundner

Gut zwei Wochen vor Beginn des Christkindlmarkts wird am Dienstag der Christbaum auf dem Münchner Marienplatz aufgestellt.