Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

München: Tierpark Hellabrunn zieht positive Bilanz 2018 | BR24

© BR

Roter Panda im Tierpark Hellabrunn

Per Mail sharen

    München: Tierpark Hellabrunn zieht positive Bilanz 2018

    Der Münchner Tierpark Hellabrunn hat eine positive Bilanz für das Jahr 2018 gezogen. Mit mehr als 2,6 Millionen Besuchern kann sich der Tierpark erneut über einen Besucherrekord freuen.

    Per Mail sharen

    Für den Tierpark Hellabrunn war 2018 ein gutes Jahr. Die Besucher kamen zahlreich, und auch mit den Baumaßnahmen ging es voran. Münchens Bürgermeisterin Christine Strobl, die zugleich Aufsichtsratsvorsitzende des Tierparks ist, zeigte sich auf der Pressekonferenz darüber erfreut.

    "Hellabrunn hat sich in die Spitzenklasse der Freizeit- und Bildungseinrichtungen eingereiht, und ich bin sehr stolz, dass wir erneut einen Besucherrekord verzeichnen können." Christine Strobl, Aufsichtsratsvorsitzende Tierpark Hellabrunn

    Fortschritte gab es aber auch bei der Infrastruktur. Der erste Bauabschnitt des Hellabrunner Mühlendorfes wurde eröffnet und der Grundstein für die neue Tierparkschule wurde gelegt. Das mache den Tierpark nicht nur als stadtnahen Naturerlebnisraum attraktiver, sondern auch zu einer ernstzunehmenden Bildungs- und Lerneinrichtung, so Strobl.

    Besucher für Umweltthemen sensibilisieren

    Tierpark-Direktor Rasem Baban möchte den Besuchern im Mühlendorf die heimische Vielfalt des Lebens präsentieren und einen Beitrag für die Umwelt leisten.

    "Wir vermitteln, wie schützenswert unsere direkte Umgebung ist, wie vielfältig die Biodiversität vor der Haustüre ist und was wir alle dafür tun können, dass diese auch zukünftig erhalten bleibt." Rasem Baban, Direktor Tierpark Hellabrunn

    Deshalb freue er sich darüber, dass die Besucherinnen und Besucher das Mühlendorf sehr gut annehmen und dieser "edukative Hotspot" eine neue Attraktion in Hellabrunn geworden ist. Bereits zur Eröffnung wurde das Hellabrunner Mühlendorf als offizielles Projekt der UN-Dekade "Biologische Vielfalt" gewürdigt. Diese Ehrung zeige, dass wir auf dem richtigen Weg sind, so Baban.

    72.000 Jahreskarten verkauft

    Laut Pressemitteilung kann die Münchener Tierpark Hellabrunn AG in zoologischer, kaufmännischer und bautechnischer Hinsicht auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurückblicken: Insgesamt wurden 2018 rund 72.000 Jahreskarten verkauft – das sind 16 Prozent mehr als im Vorjahr.

    Weitere Höhepunkte des Jahres 2018 waren auch die Modernisierung des Besucherbereiches der Orang-Utan-Halle sowie die Renovierung der historischen Affenpforte. Die bullensichere Gestaltung der Elefantenkuh-Anlage ermöglicht laut Tierparkleitung ein Zusammentreffen aller Tiere auf der gesamten Außenanlage des Elefantenhauses.

    Neue Bewohner: Kunekune-Schweine, Pantherchamäleon und Waschbären

    Besonders stolz ist Rasem Baban auf eine Vielzahl an tierischen Neuzugängen und erfolgreiche Nachzuchten - etwa bei Faultier, Rotem Panda und Fischkatze. Zu den Neuzugängen zählen Kunekune-Schweine, Pantherchamäleon und Waschbären.