Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

München: Taxifahrer schiebt mit Auto Polizeibeamten zur Seite | BR24

© picture-alliance/dpa

Taxi-Schild auf Autodach

12
Per Mail sharen
Teilen

    München: Taxifahrer schiebt mit Auto Polizeibeamten zur Seite

    In München hat ein Taxifahrer einen Polizisten mit dem Auto zur Seite geschoben. Grund: Der Taxifahrer war mit einer Polizeiabsperrung nicht einverstanden. Unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung erhielt er nun eine Anzeige.

    12
    Per Mail sharen
    Teilen

    In München war am Freitagabend ein Taxifahrer mit einer Polizeiabsperrung nicht einverstanden und schob einen Polizisten mit dem Auto zur Seite. Die Polizei hatte am Freitagabend wegen des Konzerts der US-Sängerin Pink im Olympiapark den starken Anreiseverkehr mit aufgestellten Pylonen geregelt und das Abbiegen vom Spiridon-Louis-Ring in die Lerchenauer Straße gesperrt.

    Ein Taxifahrer wollte trotzdem abbiegen, stieg aus und schob einen der Kegel beiseite. Ein Polizeibeamter erklärte dem Taxifahrer die Maßnahme und stellte sich vor das Fahrzeug. Der Fahrer ignorierte aber den Beamten, schob ihn mit dem Taxi zur Seite und lud ihn dabei kurzzeitig auf die Motorhaube auf. Dann fuhr der Taxifahrer weiter.

    Polizeibeamter leicht verletzt

    Eine Polizeistreife hielt den 23-Jährigen kurz darauf an. Er wurde angezeigt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung. Der Beamte wurde an einem Schienbein und einer Hand leicht verletzt.