Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

München: MVV führt Chipkarte ein | BR24

© BR

Die neue Chipkarte des MVV

4
Per Mail sharen
Teilen

    München: MVV führt Chipkarte ein

    Fahrkarten aus Papier haben beim MVV demnächst zumindest teilweise ausgedient: Noch in diesem Jahr soll eine Chipkarte eingeführt werden. Gedacht ist sie für Kunden, die mit einem Jahres-Abo im MVV-Gebiet unterwegs sind.

    4
    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Münchner MVV verabschiedet sich zumindest teilweise von Fahrkarten aus Papier. Noch in diesem Jahr soll eine Chipkarte eingeführt werden. Grün ist sie und so groß wie eine Scheck-Karte, passt somit in jeden Geldbeutel.

    Chipkarte für Kunden von Jahres-Abos

    Die Chipkarte sollen alle Kunden bekommen, die mit Jahres-Abo im MVV-Gebiet unterwegs sind und momentan noch jeden Monat die Wertmarke in ihrer Kundenkarte austauschen müssen. Künftig haben sie einfach eine durchgängig gültige Chipkarte und Kontrolleure werden mit entsprechenden Kontrollgeräten ausgestattet.

    Ein großer Vorteil für die Kunden: Geht die Chipkarte verloren, kann man sie sperren lassen und Ersatz beantragen. Und wer umzieht, kann die Änderung ganz unkompliziert online selbst eintragen. Im Laufe des Jahres, so eine MVV-Sprecherin, sollen die Jahres-Abo-Chipkarten eingeführt werden. Einzel- und Streifenfahrkarten sind aber erstmal weiter aus Papier.