BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

München ist Spitze beim Abkassieren aus der Lkw-Maut | BR24

© BR

Keine andere deutsche Stadt bekommt so viel Geld aus der Lkw-Maut wie München. Im ersten Halbjahr 2019 erhielt München einen Anteil von 1,85 Millionen Euro. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Grünen-Anfrage hervor.

12
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

München ist Spitze beim Abkassieren aus der Lkw-Maut

Keine andere deutsche Stadt bekommt so viel Geld aus der Lkw-Maut wie München. Im ersten Halbjahr 2019 erhielt die Stadt einen Anteil von 1,85 Millionen Euro. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Grünen-Anfrage hervor.

12
Per Mail sharen

Im ersten Halbjahr 2019 hat die Stadt München 1,85 Millionen Euro aus der Lkw-Maut bekommen. Das ist mehr als jede andere deutsche Stadt aus diesen Mitteln bekommen hat. Erst auf den Plätzen dahinter folgen Berlin und Hamburg. Dass München Spitzenreiter ist beim Verteilen der Lkw-Maut-Einnahmen, haben die Grünen ans Licht gebracht. Sie hatten eine Anfrage an die Bundesregierung gestellt. Die Antwort der Bundesregierung darauf liegt der Deutschen Presseagentur vor.

Auch Augsburg vorne dabei

Unter den Top-Ten der Städte, die Geld aus der Lkw-Maut bekommen, liegt mit Augsburg noch eine weitere bayerische Stadt. Die Schwaben-Metropole erhält 600.000 Euro. Die Grünen hatten dem CSU-geleiteten Verkehrsministerium in Berlin schon öfters vorgeworfen, Bayern bei der Mittelvergabe zu bevorzugen.

Grüne: Kommunen sollen mit dem Geld auch Radwege finanzieren

Die Kommunen verdienen an der Lkw-Maut seit 2018 mit. Denn seitdem werden auch Bundesstraßen von der Lkw-Maut mitfinanziert, und die werden auch von Kommunen mitbetreut. Vor allem geht es dabei um Ortsdurchfahrten. Deutschlandweit bekamen Städte und Kommunen im ersten Halbjahr 2019 gut 21 Millionen Euro aus den Mauteinnahmen. Das waren 0,64 Prozent des Gesamtaufkommens von gut 3,3 Milliarden Euro. Die Grünen wollen erreichen, dass die Kommunen künftig mehr Geld aus der Lkw-Maut bekommen. Gleichzeitig sollen die Kommunen nach dem Willen der Grünen damit aber auch Rad- und Fußwege sowie andere Schutzmaßnahmen im Verkehr bezahlen.

(mit Material aus dpa)

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!