BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Brand in Münchner Wohnheim: Feuerwehr betreute 300 Jugendliche | BR24

© BR

In einem Jugendgästehaus in München ist in der Nacht ein Feuer ausgebrochen. 300 Mädchen und Jungen mussten in Sicherheit gebracht werden.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Brand in Münchner Wohnheim: Feuerwehr betreute 300 Jugendliche

Die Münchner Feuerwehr war in der Nacht im Großeinsatz. In einem Jugendwohnheim in Au-Haidhausen ist ein Feuer ausgebrochen. Laut Feuerwehr schlugen die Flammen aus den Fenstern. Die Einsatzkräfte kümmerte sich um rund 300 Jugendliche.

1
Per Mail sharen

Gegen zwei Uhr morgens ist der Brand laut Feuerwehr in einem Wohnraum im dritten Stock des Jugendwohnheims ausgebrochen. "Drei Räume standen in Vollbrand und Flammen schlugen aus den Fenstern", sagte ein Sprecher.

Vier Verletzte im Krankenhaus

Die etwa 300 Jugendlichen aus dem betroffenen Gebäudeteil wurden in den Speisesaal gebracht und dort betreut. Wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte, kamen vier Menschen mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

40 Zimmer sind unbewohnbar

Ein Statiker begutachtet den Schaden. Wegen des Feuers und der massiven Rauchentwicklung sind laut Feuerwehr 40 Zimmer unbewohnbar. Bei der Einrichtung handelt es sich um ein kirchliches Jugendwohnheim für Jugendliche ab 15 Jahren, die in München eine Ausbildung oder ein Praktikum absolvieren oder aufgrund sozialer Benachteiligungen auf Hilfe angewiesen sind.

Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden

Die Feuerwehr rückte in der Nacht mit drei Löschzügen und 15 Fahrzeugen an, zahlreiche Rettungsdienste und die Polizei kamen zu dem brennenden Jugendwohnheim. Die Löscharbeiten dauerten bis in den Morgen hinein. Die Brandursache ist noch unklar.

Zweiter Brand in dieser Woche im Jugendwohnheim

Erst in der Nacht auf Dienstag war die Feuerwehr zum Jugendwohnheim gerufen worden, nachdem ein Papierkorb in einer Toilette in Brand geraten war. Verletzt worden sei niemand: Zwei Jugendliche hatten die Flammen bemerkt und einen Handfeuermelder gedrückt, hieß es.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!