BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa/dpaweb/Stephan Görlich

Die Donnersberger Brücke in München gilt als eine der meistbefahrenen Brücken Europas - und sie ist fast 50 Jahre alt. Nun empfiehlt ein Gutachten den Abriss der wichtigen Verkehrsachse. Der Münchner Stadtrat berät.

9
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

München: Donnersberger Brücke - Neubau oder Sanierung?

Die Donnersberger Brücke in München gilt als eine der meistbefahrenen Brücken Europas - und sie ist fast 50 Jahre alt. Nun empfiehlt ein Gutachten den Abriss der wichtigen Verkehrsachse. Der Münchner Stadtrat berät.

9
Per Mail sharen
Von
  • Moritz M. Steinbacher

Rund 120.000 Fahrzeuge fahren täglich über die Donnersberger Brücke in München. Damit ist sie eine der meistbefahrenen Brücken Europas. Unter ihr rauschen die Züge durch.

Der Münchner Stadtrat berät, wie es weitergeht mit dem fast 50 Jahre alten Betonkoloss. Ein Gutachten empfiehlt den Abriss der wichtigen Verkehrsachse.

Gutachten der Stadt München zur Donnersbergerbrücke

Der Fahrbahnbelag ist in einem guten Zustand, das Problem ist die Substanz der Donnersbergerbrücke. Die beiden Auffahrten bis hin zu dem Teil, der über die Bahngleise führt, könne man zwar noch sanieren, heißt es in einem von der Stadt München beauftragten Gutachten.

Abriss des Mittelteils wohl unvermeidlich

Aber: Der Teil der Donnersbergerbrücke, der über das 300 Meter breite Gleisbett führt, müsse abgerissen und neugebaut werden - und zwar spätestens in zehn bis 15 Jahren, so die Empfehlung der Gutachter. Aus diesem Grund schlägt das Baureferat vor, ab 2024 mit den Planungen für den Neubau der Brücke zu beginnen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!