BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

München: Antisemitischer Vorfall im Englischen Garten | BR24

© Peter Kneffel, dpa-Bildfunk

Fahrradfahrer und Passanten in der Nähe des Biergartens am Chinesischen Turm im Englischen Garten in München

8
Per Mail sharen

    München: Antisemitischer Vorfall im Englischen Garten

    Nach massiven Beleidigungen eines 62-jährigen Hundebesitzers sucht die Polizei Zeugen. Der Mann mit einer Trainingsjacke des Sportclubs Maccabi München wurde am Chinesischen Turm von einem Radfahrer antisemitisch beleidigt und beschimpft.

    8
    Per Mail sharen

    In der Nähe des Chinesischen Turms wurde ein Spaziergänger am Donnerstag vergangener Woche antisemitisch beschimpft. Der 62-Jährige war mit seinem Hund am frühen Nachmittag spazieren, als ihn ein Radfahrer anhielt. Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Vorfalls.

    Tatverdächtiger Radfahrer gesucht

    Laut Polizei war der Radfahrer etwa 40 Jahre alt. Er trug ein T-Shirt mit den Aufschriften "Coronaleugner" und "Impfgegner". Der Fahrradfahrer hatte vor dem 62-Jährigen angehalten und ihn beleidigt. Der Hundebesitzer trug eine Trainingsjacke des Sportclubs Maccabi München. Er ist dort Trainer und spricht offen über den Vorfall.

    Bayern will antisemitische Straftaten stärker verfolgen

    Erst am Mittwoch hatten Justizminister Georg Eisenreich und der bayerische Antisemitismusbeauftragte Ludwig Spaenle einen Leitfaden vorgestellt, der helfen soll, antisemitische Straftaten leichter zu erkennen. Dabei soll geprüft werden, wie Ermittlungen geführt werden, worauf bei der Vernehmung von Zeugen und bei der Auswertung von Handydaten zu achten ist.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!