BR24 Logo
BR24 Logo
Corona und Schule

Mozart-Haus in Augsburg wiedereröffnet | BR24

© BR

Eine Kutsche aus dem 18. Jahrhundert, dazu Streichermusik und historische Kleider: Das Mozarthaus wird morgen nach dem Umbau wieder eröffnet - und konzentriert sich stärker auf den eigentlichen Sohn der Stadt: auf Leopold. Und heißt dann auch so.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mozart-Haus in Augsburg wiedereröffnet

Es hat ein wenig Verspätung, aber jetzt wird das Mozarthaus in Augsburg wiedereröffnet. Die Stadt hat das alte Haus saniert und die Ausstellung neu konzipiert. Der Schwerpunkt liegt auf Leopold Mozart, deshalb gab es auch einen neuen Namen.

Per Mail sharen

Ein karminrotes Haus in der Fischertorstraße in Augsburg soll in Zukunft Anziehungspunkt für Mozart-Fans aus aller Welt werden. Denn hier wurde Leopold Mozart, der Vater von Wolfgang Amadeus, geboren. Die Stadt Augsburg hat das Haus saniert und eine neue Dauerausstellung mit vielen musikalischen Elementen darin eingerichtet. Weil das Museum sich jetzt vor allem mit Leopold Mozart beschäftigt, trägt es jetzt auch dessen Namen.

Leopold Mozart steht im Mittelpunkt

Hörbeispiele, Instrumente zum selber ausprobieren und eine originalgetreu nachgebaute Kutsche aus der Zeit, als Leopold Mozart zusammen mit seinen Kinder Wolfgang und Nannerl ganz Europa bereiste: In der neuen Dauerausstellung im Mozart-Haus sollen ganz frische Akzente gesetzt werden: "Es geht viel mehr um Leopold Mozart und es ist ein Haus voller Musik", sagt Kurator Simon Pickel.

Klanghöhle macht Musik erlebbar

Die Ausstellung macht Lust, sich mit der Geschichte der Mozarts zu beschäftigen. Die elf Themenräume sind mit viel Liebe zum Details gestaltet, es gibt Hintergründiges aus Zeit, in der Leopold Mozart lebte. Als einfacher Handwerkersohn hatte sich Leopold Mozart zu einem Musiker und Manager hochgearbeitet. Das war auch an seiner Kleidung abzulesen, wie die Ausstellung zeigt. Die Klanghöhle ist ein weiterer spannender Raum, in dem dünne Holzquader von der Decke hängen und Melodien aus der Zeit Leopold Mozarts über Licht und Vibration direkt erfahrbar werden.

Freier Eintritt am Eröffnungswochenende

Das Geburtshaus Leopold Mozarts ist bereits seit 1937 ein Museum. Bei der Sanierung gab es einige Überraschungen, so dass das Haus nicht wie geplant zum 300. Geburtstag Leopold Mozarts 2019 fertig wurde. Es haben sich aber gelohnt, sagt Kurator Pickel. Ab Samstag (7.3.) ist das Leopold-Mozart-Haus für die Öffentlichkeit zugänglich. Das ganze Wochenende ist der Eintritt frei.