BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Mord vor 40 Jahren: Prozessbeginn in Aschaffenburg Anfang Januar | BR24

© Katrin Küx/BR-Mainfranken

Am 8. Januar wird in Aschaffenburg der Mord an einer 15-Jährigen verhandelt, der 40 Jahre zurückliegt. Das hat das Landgericht bekanntgegeben. Das Gericht wies darauf hin, dass der Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden wird.

5
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mord vor 40 Jahren: Prozessbeginn in Aschaffenburg Anfang Januar

Am 8. Januar wird in Aschaffenburg der Mord an einer 15-Jährigen verhandelt, der 40 Jahre zurückliegt. Das hat das Landgericht bekanntgegeben. Das Gericht wies darauf hin, dass der Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden wird.

5
Per Mail sharen
Teilen

Der Angeklagte ist heute zwar 57 Jahre alt, war zur Tatzeit aber erst 17. Daher findet die Verhandlung vor der 2. Großen Jugendkammer des Landgerichts Aschaffenburg statt. Um dem Interesse der Öffentlichkeit dennoch Rechnung tragen zu können, werde der Pressesprecher des Landgerichts die Verhandlung verfolgen und nach Abschluss eines jeden Verhandlungstages eine Pressemitteilung herausgeben und gegebenenfalls bei Bedarf an einzelnen Verhandlungstagen eine Pressekonferenz abhalten.

DNA-Spuren führen Ermittler zu 57-Jährigem

Der Tod der 15-jährigen Christiane J. hatte die Ermittler in Aschaffenburg in Atem gehalten. Sie wurde am Abend des 18.12.1979 im Schlosspark in Aschaffenburg sexuell missbraucht, erwürgt und dann über eine Brüstung 15 Meter in die Tiefe geworfen. Der nun angeklagte 57-jährige Mann aus dem Raum Aschaffenburg war damals ein Nachbar der 15-jährigen Christiane. "Cold Case"-Ermittler der Kriminalpolizei Aschaffenburg hatten ihn nach erneuter Auswertung von DNA-Spuren überführt. Seither sitzt er in Untersuchungshaft.