BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
Symbolbild: Blaulicht eines Polizeiautos

Symbolbild: Blaulicht eines Polizeiautos

Bildrechte: BR/Fabian Stoffers
Per Mail sharen

    Moosburg: Verfolgungsjagd mit vier Verletzten

    Bei einer Verfolgungsjagd in Moosburg sind am Samstag vier Personen verletzt worden. Ein 15-Jähriger wollte der Polizei entkommen.

    Von
    Katharina PfadenhauerKatharina Pfadenhauer
    Per Mail sharen

    Ein 15-Jähriger hat sich am Samstag in Moosburg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Um einer Polizeikontrolle zu entgehen, stieg er mit seinem Auto aufs Gas und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Eine Moosburger Polizeistreife verfolgte das Auto. Nachdem der 15-Jährige bereits einige Verkehrsregeln missachtet hatte, bog er in die Moosburger Erzgebirgsstraße ein, obwohl dieser Abschnitt aufgrund von Bauarbeiten nur für Fußgänger freigegeben war. Er übersah dort einen stählernen Sperrpfosten, rammte diesen mit seinem BMW, verlor die Kontrolle und schleuderte gegen vier parkende Autos.

    Verfolgungsjagd endet an Betonmauer

    Doch auch das hielt den jungen Fahrzeuglenker, der keinen Führerschein besitzt, nicht davon ab, weiter zu flüchten. Er fuhr noch einige Meter weiter, als er plötzlich eine Vollbremsung einlegte. Die Polizeistreife, die direkt hinterherfuhr, krachte in das Heck des 4er-BMW. Durch den Aufprall wurde der BMW gegen eine Betonmauer geschoben. Beide BMW-Insassen, der 15-jährige Fahrzeuglenker und der 17-jährige Beifahrer, verletzten sich dabei leicht und wurden zur Erstversorgung in nahegelegene Krankenhäuser gebracht.

    Zwei Polizeibeamte verletzt

    Nicht ganz so glimpflich ging der Zusammenprall für die Polizisten aus: Während sich der Polizeibeamte am Steuer ebenfalls nur leicht verletzte, zog sich dessen 21-jährige Kollegin auf dem Beifahrersitz mehrere Prellungen und einen Knochenbruch zu und musste stationär behandelt werden.

    Staatsanwaltschaft ermittelt

    Insgesamt verursachte die Verfolgungsjagd einen Schaden von 200.000 Euro. Neben der erheblich beschädigten Betonmauer und den vier parkenden Autos entstand sowohl am BMW als auch dem Dienstfahrzeug der Polizei Totalschaden. Die Staatsanwaltschaft Landshut ermittelt nun, unter welchen Umständen der Jugendliche an den BMW gelangt war. Dieser gehört wohl der Familie des jungen Mannes.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

    Schlagwörter