BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: News5/Merzbach

Im Bayreuther Impfzentrum könnte es zu einem Fehler bei der Dosierung des Corona- Impfstoffes gekommen sein. Bei der möglichen Panne handelt es sich offenbar um Einzelfälle. Ein freiwilliger Bluttest bei knapp 600 Menschen soll für Klarheit sorgen.

5
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Möglicherweise zu niedrige Dosierung im Impfzentrum Bayreuth

Im Bayreuther Impfzentrum könnte es zu einem Fehler bei der Dosierung des Corona- Impfstoffes gekommen sein. Bei der möglichen Panne handelt es sich offenbar um Einzelfälle. Ein freiwilliger Bluttest bei knapp 600 Menschen soll für Klarheit sorgen.

5
Per Mail sharen
Von
  • Lasse Berger

Im Corona-Impfzentrum in Bayreuth ist es womöglich zu einem Fehler bei der Zubereitung eines Impfstoffes gekommen. Wie das Landratsamt mitteilt, könne bei bestimmten Impfungen "eine zu starke Verdünnung des Vakzins nicht ausgeschlossen werden". Daher könnte eine zu geringe Impfdosis verabreicht worden sein, heißt es in dem Schreiben weiter.

Sechs Corona-Impfstoffdosen sind scheinbar betroffen

Von der potentiellen Fehldosierung seien sechs von insgesamt 581 Biontech-Dosen vom 14. Mai betroffen. Nach Absprache mit überregionalen Behörden, sei nun allen Impflingen von jenem Tag eine Blutabnahme angeboten worden, bei der ihre Antikörper gemessen werden. Die freiwillige und kostenlose Blutentnahme ist für das erste Juni-Wochenende geplant und soll Aufschluss bringen, welcher Impfling möglicherweise eine zu niedrige Dosierung erhalten hat. Diese Personen würden umgehend einen neuen Impftermin erhalten. Gesundheitliche Folgen durch eine zu starke Verdünnung des Impfstoffs können nach Angaben des Landratsamtes ausgeschlossen werden.

Bayreuth: Termin für Zweitimpfung bleibt bestehen

Wird die Blutentnahme von den Betroffene nicht in Anspruch genommen, gelte der Impfprozess mit der am 14. Mai erfolgten Zweitimpfung formal als abgeschlossen. Der vereinbarte Termin für die Zweitimpfung bleibe unverändert.

© BR
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Ole Spata

Biontech-Impfstoff könnte in Bayreuth eventuell falsch dosiert worden sein. (Symbolbild)

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!