BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Mödlareuth: "Gratwanderung" zum Tag der Deutschen Einheit | BR24

© BR

Das Museum zur Deutsch-Deutschen Teilung in Mödlareuth wird ausgebaut. Zunächst werden die Außenanlagen umgestaltet. Besucher sollen die Situation an der früheren Grenze deutlicher erleben.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mödlareuth: "Gratwanderung" zum Tag der Deutschen Einheit

Das ehemals geteilte Dorf Mödlareuth feiert den 3. Oktober im Corona-Jahr 2020 unter besonderen Hygiene-Bedingungen: Es wird Sonderausstellungen und ein Demokratiefest geben. Das traditionelle Deutschlandfest wurde dagegen abgesagt.

Per Mail sharen

Mehrere Sonderausstellungen, ein Dank-Gottesdienst und ein Demokratiefest von verschiedenen Gruppen aus Bayern, Thüringen und Sachsen: Das sind die wichtigsten Neuerungen dieses Jahr für den 3. Oktober in Mödlareuth. Das traditionelle Deutschlandfest von CSU und CDU wurde dagegen schon vor Wochen abgesagt.

Gratwanderung unter Corona-Bedingungen

Der Museumsbetrieb ist coronabedingt eingeschränkt, erklärte der Hofer Landrat Oliver Bär (CSU) bei der Zweckverbands-Sitzung am Dienstag (22.09.20): "Es wird eine Gratwanderung. Wir freuen uns natürlich, wenn die Menschen den Tag der Deutschen Einheit feiern, gleichzeitig müssen wir für die Rahmenbedingungen zur Wahrung der Corona-Regeln sorgen."

Deutsch-Deutsches Museum als Besuchermagnet

Unabhängig vom Feiertag ist das Deutsch-Deutsche Museum ein Besuchermagnet - auch in Corona-Zeiten. Denn durch das Außengelände mit der original Grenzmauer kann das Museum gut besucht werden. Die Besucherzahlen lagen im August über den Werten vom Vorjahr, das ein besonders erfolgreiches Jahr für das Museum war. So kamen 2019 insgesamt rund 91.000 Menschen aus der ganzen Welt nach Little Berlin, wie Mödlareuth zu DDR-Zeiten genannt wurde. Das ist das zweitbeste Ergebnis in der 30-jährigen Museumsgeschichte, so Leiter Robert Lebegern.

Erweiterung der Grenzanlagen

Damit Besucher die Abläufe an der einstigen DDR-Grenze künftig noch besser verstehen, soll die Mödlareuther Originalmauer nun deutlicher abgesetzt werden vom übrigen Außengelände: mit Straßensperre, Laufanlage für Wachhunde und weiteren Relikten, die von anderen Grenz-Abschnitten stammen. Diese Forderung von Historikern und Museumsfachleuten setzt der Zweckverband jetzt um – dank eines 600.000 Euro Sonderzuschusses des Freistaates Thüringen.

Spatenstich für Museumsneubau 2021

Im kommenden Jahr soll außerdem der Spatenstich für den lang versprochenen Museumsneubau für rund 14 Millionen Euro gesetzt werden. Corona habe den Zeitplan bislang nicht durcheinander gebracht, so Landrat Bär.

© BR-Studio Franken

Das ehemals geteilte Dorf Mödlareuth feiert den 3. Oktober im Corona-Jahr 2020 unter besonderen Hygiene-Bedingungen: Es wird Sonderausstellungen und ein Demokratiefest geben. Das traditionelle Deutschlandfest wurde dagegen abgesagt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!