Haussperling sitzt in einem Gebüsch
Bildrechte: BR

Der Haussperling ist in vielen Gärten zuhause.

Per Mail sharen
Artikel mit Audio-InhaltenAudiobeitrag

Mitmachaktion "Stunde der Gartenvögel" startet

Vogelfreunde sind auch in diesem Jahr wieder aufgerufen, sich an der Aktion "Stunde der Gartenvögel" zu beteiligen. Eine Stunde lang müssen dafür Vögel gezählt werden. Ein Vogel macht Naturschützern in diesem Jahr besonders große Sorgen.

Über dieses Thema berichtet: Regionalnachrichten Franken am .

Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der Naturschutzbund Nabu rufen von Freitag bis zum kommenden Sonntag wieder zur bundesweiten Vogelzählung auf. Bei der "Stunde der Gartenvögel" werden die freiwilligen Teilnehmer gebeten, eine Stunde lang im Garten, im Park, auf dem Balkon oder vom Zimmerfenster aus Vögel zu zählen und zu melden.

Sorge um den Feldsperling

Ziel der Mitmach-Aktion ist es, Trends bei den Beständen über die Jahre zu verfolgen. So sollen in diesem Jahr besonders die Veränderungen der Vogelwelt durch die Klimakrise unter die Lupe genommen werden. Sorgen mache etwa der Feldsperling, der bereits auf der Vorwarnliste der Roten Liste bedrohter Arten stehe. Bedroht sei der Bruder des Haussperlings durch die intensive Landnutzung, durch die er kaum noch Samen, Insekten sowie Nistplätze finde, erklären die Naturschützer.

"Stunde der Gartenvögel" in ganz Deutschland

Die Aktion "Stunde der Gartenvögel" findet seit 2006 statt. Im vergangenen Jahr nahmen bundesweit rund 67.000 Menschen daran teil und meldeten mehr als 1,5 Millionen Vögel. Online-Meldeformulare sind auf den Internetseiten des LBV und des Nabu freigeschaltet. Die Übermittlung der Zählergebnisse kann aber auch klassisch über das Telefon erledigt werden.

Stunde der Gartenvögel
Bildrechte: BR
Artikel mit Video-InhaltenVideobeitrag

Stunde der Gartenvögel

Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!