Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Mit Maßkrug zugeschlagen – Ermittlungen wegen versuchter Tötung | BR24

© picture alliance/imageBROKER

Symbolbild: Mann mit Maßkrug

1
Per Mail sharen
Teilen

    Mit Maßkrug zugeschlagen – Ermittlungen wegen versuchter Tötung

    Ein Erdinger soll einem Münchner einen Maßkrug brutal ins Gesicht und auf den Kopf geschlagen haben. Das Opfer wurde mit Nasenbeinbruch und Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus gebracht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchter Tötung.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Der 27-Jährige soll auf dem Erdinger Volksfest zweimal mit einem Maßkrug zugeschlagen haben. Die Polizei war Sonntag kurz nach Mitternacht zunächst wegen einer Körperverletzung zu einem Bierzelt gerufen worden. Vor Ort stellte sich heraus, dass der junge Erdinger einem 35-jährigen Münchner mit einem Maßkrug ins Gesicht und auf den Kopf geschlagen hatte.

    Opfer hat Nasenbeinbruch und Gehirnerschütterung

    Der verletzte Münchner musste mit einem Nasenbeinbruch und einer Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Beschuldigte war mit mehr als einem Promille erheblich alkoholisiert. Das Opfer hatte laut Polizei wenig getrunken.

    Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchter Tötung

    Der Grund für den Streit ist nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft Landshut wertet den Angriff als versuchtes Tötungsdelikt. Der 27-Jährige befindet sich auf Anordnung eines Ermittlungsrichters in Untersuchungshaft.