BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

"Mit Leib und Seele Ihr OB": Kurt Gribl tritt in Augsburg ab | BR24

© BR

Nach zwölf Jahren ist Schluss: Kurt Gribl hört als Augsburger Oberbürgermeister auf. Er war bei der Kommunalwahl nicht mehr angetreten und will sich nun anderen Aufgaben widmen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Mit Leib und Seele Ihr OB": Kurt Gribl tritt in Augsburg ab

Er ist ein Mann der leisen Worte - und doch brennt er für seine Stadt. Zwölf Jahre hat Kurt Gribl die Geschicke Augsburgs bestimmt. Jetzt tritt er ab - auf eigenen Wunsch, aber auch ein bisschen wehmütig, wie er selbst sagt.

Per Mail sharen

Anfangs hatte ihn niemand auf der Rechnung: Kurt Gribl, Polit-Neuling und zunächst ohne Parteibuch. Die CSU schickt ihn als OB-Kandidat in die Kommunalwahl 2008. Und Gribl gelingt die Sensation: Der Baujurist erobert das Augsburger Rathaus für die Christsozialen. Der damalige OB Paul Wengert von der SPD hat das Nachsehen.

Gribl wird bei OB-Wahl 2014 klar wiedergewählt

Im Amt setzt Gribl schnell Akzente, viele empfinden ihn als bürgernah. Auch zur CSU-Spitze in München hat er einen guten Draht, wird für verschiedene Ämter gehandelt. Aber Gribl versteht sich als Kommunalpolitiker durch und durch. Bei der OB-Wahl 2014 wird er mit deutlichem Stimmenvorsprung wiedergewählt.

Großprojekte und Firmenpleiten prägen Gribls Amtszeit

Große Bauprojekte wie der Umbau des Königsplatzes oder die Sanierung des Hauptbahnhofs prägen Gribls Amtszeit. Auch als Krisenmanager ist der heute 56-Jährige oft gefordert: Das jähe Ende etlicher Augsburger Traditionsunternehmen wird immer wieder zur Belastungsprobe für Gribl und seine Stadt.

Nach Bombenfund muss Gribl Evakuierung koordinieren

Weihnachten 2016 kommt dann die vielleicht größte Herausforderung auf ihn zu: Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird entdeckt, 50.000 Augsburger müssen ihre Wohnungen verlassen. Eine logistische Herkules-Aufgabe, die Gribl und seine Kollegen in der Stadtverwaltung meistern. 2017 wird er Vorsitzender des Bayerischen Städtetags - ein Amt, das er noch bis zum Sommer ausüben wird. Dann will der Kommunalverband eine neue Spitze wählen.

Ein Meilenstein: Welterbetitel für Augsburger Wasserwirtschaft

Was von Gribl sicher bleiben wird: Die Aufwertung des kommunalen Klinikums zur staatlichen Uni-Klinik und die Verleihung des Welterbetitels für die Augsburger Wasserwirtschaft. Er geht auf eigenen Wunsch und ohne Groll: Bei seiner letzten Stadtratssitzung vergangene Woche wird der CSU-Politiker mit viel Applaus verabschiedet - auch Vertreter anderer Parteien zollen ihm zum Abschied Respekt.

Personalwechsel im Rathaus: Eva Weber übernimmt

Seine Nachfolgerin kennt Gribl gut: Eva Weber, bisher Finanz- und Wirtschaftsreferentin und enge Vertraute von Gribl. Vielleicht auch das ein Grund, warum Gribl am Ende seiner Amtszeit einen recht gelassenen Eindruck macht. Zum Schluss wendet er sich direkt an die Augsburgerinnen und Augsburger: "Mein Abschied ist selbstbestimmt, dennoch ist er auch mit Wehmut verbunden. [...] Ich war gerne Ihr OB – mit Leib und Seele."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Regionalnachrichten aus Schwaben

Von
  • Barbara Leinfelder
  • Mario Kubina
Schlagwörter