BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Mit Digitalisierung gegen Wildcamper und Co. | BR24

© BR/Viktoria Wagensommer

"Digitize the planet" – So heißt ein Verein, der Regeln zur Freizeitnutzung der Natur leicht zugänglich ins Internet bringen will. Der Naturpark Nagelfluhkette ist dabei eine der ersten Modellregionen für ein Digitalprojekt gegen Naturzerstörung.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mit Digitalisierung gegen Wildcamper und Co.

"Digitize the planet" – So heißt ein Verein, der Regeln zur Freizeitnutzung der Natur leicht zugänglich ins Internet bringen will. Der Naturpark Nagelfluhkette ist dabei eine der ersten Modellregionen für ein Digitalprojekt gegen Naturzerstörung.

Per Mail sharen

In überarbeiteten Karten des Naturparks Nagelfluhkette und weiteren Regionen sollen alle Schutzgebiete eingezeichnet und mit den entsprechenden Verhaltensregeln versehen sein. Wenn gängige Tourenplanungs-Portale die kostenlosen Karten dann einbinden, ist für die Nutzer auf einen Blick erkennbar, was erlaubt ist und was nicht.

Ziel: Naturschutz durch Aufklärung

Ziel ist es, Bergwanderer, Mountainbiker und andere Naturgenießer durch Aufklärung zu mehr Naturschutz zu bewegen. "Wenn sie mit gepacktem Rucksack vor einem Verbotsschild stehen, lassen sie sich von ihrem zuvor gefassten Plan leider oft nicht mehr abbringen", sagt Max Löther vom Naturpark Nagelfluhkette. Dagegen ist er guter Hoffnung, dass sich viele an die leicht einsehbaren Regeln im Internet halten werden. Ein Verbot gilt beispielsweise fürs Wildcampen im Natur- und Landschaftsschutzgebiet, was in den vergangenen Monaten stark zugenommen hat.

Konflikte zwischen Ausflüglern und Naturschützern vorbeugen

Bei einem ersten Treffen haben Sebastian Sarx von "Digitize the planet" und Max Löther vom Naturpark bereits Unterlagen wie alle relevanten Gesetze, Verordnungen und Regelungen zusammengetragen und die ersten Schritte besprochen. In dem Verein "Digitize the planet" ist unter anderem der Anbieter des Tourenportals Outdooractive aus Immenstadt Gründungsmitglied. Auch er will Konflikten von Naturgenießern und den Menschen vor Ort wie Alphirten und Naturschützern mit dem Projekt in Zukunft besser vorbeugen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!