BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Mit dem SUP über die höchsten Bergseen der Anden | BR24

© Simone Bronnhuber & Thomas Fritzmeier

Mit dem Stand-Up-Paddle-Board über die Bergseen der Anden.

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mit dem SUP über die höchsten Bergseen der Anden

Das hat vor ihnen noch niemand gemacht: Mit dem SUP die höchsten Bergseen in den Anden befahren. Monatelang haben Simone Bronnhuber und Thomas Fritzmeier aus Aislingen dafür trainiert. Am Sonntag läuft ihr Abenteuer im Open-Air-Kino Dillingen.

4
Per Mail sharen

Sie hatten ein Ziel: Die Hobbysportler Simone Bronnhuber und Thomas Fritzmeier aus Aislingen im Landkreis Dillingen. Sie wollten mit dem Stand-up-Paddle (SUP) die höchsten Bergseen in den Anden befahren. Vor ihnen hat das noch niemand gemacht. Monatelang haben sie dafür trainiert.

Vier Wochen in 90 Minuten

Eigentlich arbeiten beide bei der Zeitung und haben deswegen noch einen Freund mit Kameraerfahrung auf die Reise mitgenommen. Ein 20-minütiger Film, das war eigentlich das Ziel. Jetzt wurde ein 90-minütiger Kinofilm daraus. Gezeigt wird er am Sonntag im Dillinger Open Air Kino, unter der Woche ist die abenteuerliche Reise dann im Kinosaal zu sehen.

Erschöpfung und Freude auf der Leinwand

Im Film werden die Höhen und Tiefen der Abenteuerreise gezeigt, die Leistung der beiden bekommen die Zuschauer ziemlich ungeschminkt zu sehen. Das liegt vor allem daran, dass die Bilder von einem Freund gedreht wurden – und nicht von einem fremden Kamerateam.

Trailer bringt Erinnerungen zurück

Schon beim ersten Mal anschauen, war Simone Bronnhuber gefühlt wieder zurück in den Anden, zurück bei ihrem Abenteuer.

„Es ist tatsächlich so, wenn ich mich sehe, ich habe das Gefühl, ich stehe da jetzt und bekomme Gänsehaut. Weil ich weiß, wie anstrengend es war, wie es gerochen hat. Ich bin voll drin, nach der ersten Sekunde.“ Simone Bronnhuber

Vier Wochen waren Simone Bronnhuber und Thomas Fritzmeier in den Anden unterwegs. Ihre Stand-Up-Paddle hatten sie immer mit dabei, denn sie wollten ja die höchsten Bergseen der Welt befahren. Den zweithöchsten Bergsee haben sie geschafft, beim höchsten hat das Wetter nicht mitgespielt.

„Wir sind vom Himmel in die Hölle gefallen. Das war ein Schock, am Tag vorher waren es 25 Grad, am Abend dann Schneeflocken. Zum Schluss war es ein halber Meter Schnee.“ Thomas Fritzmeier

Film wird im Open Air Kino am Dillinger Festplatz gezeigt

Am Sonntag ab 21.15 Uhr auf dem Dillinger Festplatz ist der Film über die beiden Abenteurer zu sehen. Wer will, kann auch mit dem Auto kommen.

Von Montag bis Mittwoch läuft er dann im Dillinger Filmcenter, im Kinosaal.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!