BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Mit Bus und U-Bahn zur Loipe: Langlauf-Spaß mitten in Nürnberg | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Schnee, Kälte und Sonnenschein. Das Winterwetter lockt nach draußen. Doch Langläufer müssen nicht in die Fränkische Schweiz oder das Fichtelgebirge. Sie können auf gespurten Loipen durch Nürnberger Parks fahren.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mit Bus und U-Bahn zur Loipe: Langlauf-Spaß mitten in Nürnberg

Schnee, Kälte und Sonnenschein. Das Winterwetter lockt nach draußen. Doch Langläufer müssen nicht in die Fränkische Schweiz oder das Fichtelgebirge. Sie können auf gespurten Loipen durch Nürnberger Parks fahren.

2
Per Mail sharen
Von
  • Michael Reiner

Die Sonne strahlt am dunkelblauen Himmel. Der Wind weht immer wieder feinen Schneestaub von den Bäumen. Nürnberger, die das Winterwetter auf Langlaufskiern genießen möchten, können mit dem Bus oder der U-Bahn zur Loipe fahren. Am Volkspark Marienberg (Buslinie 46), am Volkspark Dutzendteich und rund um die Wöhrder Wiese (U2/ U3) hat das städtische Sportamt maschinell Loipen gespurt.

Noch gibt es keine Skatingstrecke

Die meisten kommen aber doch mit dem Auto. Der Parkplatz an der Kilianstraße ist gut gefüllt. Gleich hinter dem Stellplatz für Wohnmobile beginnt die Loipe. Auf der gespurten Strecke laufen die Skier einfach besser, sagt eine Senioren. Mit ihrem Mann hat sie eine große Runde durch den Volkspark Marienberg gedreht. Den Langläufern hier geht es um gesunde Bewegung. Eine Strecke für sportliche Skater gibt es in Nürnberg noch nicht.

Loipe an der Wöhrder Wiese noch unbekannt

Während am Maienberg viele Langläufer unterwegs sind, sind auf der Wöhrder Wiese keine Skifahrer und Skifahrerinnen zu sehen. Offensichtlich hat sich das Angebot noch nicht rumgesprochen. Jogger, Radfahrer und Spaziergänger mit und ohne Hund genießen hier das Winterwetter an den Ufern der Pegnitz. Der Einstieg zur Loipe am Dutzendteich und Silbersee ist am Alfred-Hensel-Weg an der Großen Straße.

Eislauf-Flächen noch nicht freigegeben

Für Schlittschuh-Fans heißt es dagegen noch abwarten. Die Eisdecken auf den Gewässern im Nürnberger Stadtgebiet sind noch zu dünn, um tragfähig zu sein. Das Referat für Schule und Sport warnt dringend davor, die Weiher und Seen im Stadtgebiet zu betreten. Erst wenn das Eis mindestens zehn Zentimeter dick und die Eisflächen geprüft und freigegeben seien, dürfen sie betreten werden. Zum Wochenende wird diese Eisstärke wohl nicht erreicht werden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!