BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Mit 195 durch die Stadt: Instagram-Video überführt Raser | BR24

© dpa / Christoph Hardt

Raser (Symbolbild).

Per Mail sharen

    Mit 195 durch die Stadt: Instagram-Video überführt Raser

    Wieder ein illegales Autorennen in München, wieder in der Fürstenrieder Straße, in der erst im November ein Jugendlicher zu Tode gefahren wurde. Die Polizei wurde durch ein Instagram-Video auf den Fahrer aufmerksam.

    Per Mail sharen

    Wie die Polizei heute berichtet, wurde das etwa zehn Sekunden lange Video vor acht Tagen in der Früh im Stadtteil Laim aufgenommen. Es zeigt, wie der Tacho Tempo 195 anzeigt - erlaubt sind dort maximal 50 Kilometer pro Stunde.

    Instagram-User machen Polizei auf Video aufmerksam

    Die Polizei wurde von Zeugen auf das Instagram-Video aufmerksam gemacht und ermittelte kurz darauf den 28-jährigen Fahrer. Er soll mit seinem getunten Honda über die Fürstenrieder Straße gerast sein.

    Gegen ihn wird wegen eines verbotenen Autorennens ermittelt, außerdem wurde sein Führerschein eingezogen. Das Video hatte die Beifahrerin aufgenommen, es wurde inzwischen von der Plattform entfernt.

    Fürstenrieder Straße gilt als Raserstrecke

    Auf der Fürstenrieder Straße im Stadtteil Laim stellt die Polizei häufig Raser fest. Mitte November erfasste ein Auto zwei Jugendliche, ein 14-Jähriger starb, der Fahrer sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Anfang Dezember kam ein 18-Jähriger mit seinem BMW auf die Gegenfahrbahn und stieß mit zwei Fahrzeugen zusammen. Vier Menschen wurden teils schwer verletzt. Wenige Tage später stoppte die Polizei einen Raser, der ebenfalls auf der Fürstenrieder Straße mit 140 Kilometer pro Stunde unterwegs gewesen war.

    Der 28-Jährige, gegen den nun ermittelt wird, war ungefähr auf demselben Straßenabschnitt gerast, auf dem Mitte November der Jugendliche ums Leben gekommen war.