BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

"Mister Fallrückzieher" alias Klaus Fischer ist 70 | BR24

© BR

Der legendäre Bundesliga-Torjäger Klaus Fischer aus Zwiesel im Kreis Regen wurde am 27. Dezember 70 Jahre alt. Vor allem älteren Fußballfans ist Fischer wegen seiner spektakulären Fallrückzieher bekannt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Mister Fallrückzieher" alias Klaus Fischer ist 70

Der legendäre Bundesliga-Torjäger Klaus Fischer aus Zwiesel ist am 27. Dezember 70 Jahre alt geworden. Vor allem älteren Fußballfans ist Fischer wegen seiner spektakulären Fallrückzieher bekannt.

Per Mail sharen
Teilen

Er ist eine lebende Fussballer-Legende: "Mister Fallrückzieher" alias Klaus Fischer. Der Niederbayer wurde am 27. Dezember 70 Jahre alt. In seiner niederbayerischen Heimat bereitete ihm der SC Zwiesel einen gebührenden Empfang

Fallrückzieher-Tor bei WM lässt Millionen deutsche Fans jubeln

Unsterblich machte sich Klaus Fischer mit seinen spektakulären Fallrückzieher-Toren 1977 gegen die Schweiz und vor allem 1982 im dramatischen WM-Halbfinale gegen Frankreich zum - aus deutscher Sicht - erlösenden 3:3 Ausgleich. Nach wie vor rangiert der ehemalige Mittelstürmer in der Liste der erfolgreichsten Bundesliga-Torschützen auf Platz zwei hinter Gerd Müller.

© BR

Deutscher Vize-Meister, DFB-Pokalsieger, zweitbester Bundesliga-Torschütze, Schütze des "Tor des Jahrhunderts" - eine durchaus beeindruckende Bilanz von Klaus Fischer! Am vergangenen Freitag ist er 70 Jahre alt geworden.

Europameister im Eisstockschießen

Geboren ist Klaus Fischer in Lindberg im Landkreis Regen. Schon als Kind spielte er gerne Fußball, seine ersten großen Titel gewann er aber im Eisstockschießen. Als Jugendlicher wurde er mit dem SC Kreuzstraßl Bayerischer Meister, Deutscher Meister und sogar Europameister. Von Beruf war Fischer zunächst gelernter Glasbläser.

Fußballprofi-Karriere beinahe selbst vermasselt

1968 kam Fischer als Fußballer zum TSV 1860 München und zwei Jahre später zu Schalke 04, wo er elf Jahre blieb. Zu Beginn seiner Zeit bei Schalke wäre seine Profifußballer-Karriere beinahe beendet gewesen, weil er mit seinem Verein in den großen Bundesliga-Skandal verwickelt war und vom DFB zunächst lebenslang gesperrt wurde. Es ging um ein absichtlich verlorenes Spiel. 1973 wurde der Niederbayern begnadigt und durfte wieder an Spielen teilnehmen. Später spielte er auch noch für den 1. FC Köln und für den VFL Bochum.

Klaus Fischer lebt heute mit seiner Frau Margit in Gelsenkirchen und betreibt eine Fußballschule in der junge Talente gefördert werden.

© BR24 Sport

Insgesamt 268 Bundesligatore gehen auf sein Konto, seine Fallrückzieher waren berüchtigt und machten ihn zur Legende. Klaus Fischer feiert nun seinen 70. Geburtstag.