Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Mischlingshund "trampt" nach Kleinostheim | BR24

© BR/Jochen Wobser

Mischlingshund

Per Mail sharen
Teilen

    Mischlingshund "trampt" nach Kleinostheim

    Äußerst einfallsreich hat heute Morgen ein kleiner Mischlingshund agiert, um eine Mitfahrgelegenheit von Mainaschaff nach Kleinostheim zu erhaschen. Der Hund stoppte einen Pkw und platzierte sich auf dem Beifahrersitz.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Es war gegen 08.00 Uhr, als eine Frau mit ihrem Pkw in Mainaschaff (Lkr. Aschaffenburg) unterwegs war. Plötzlich entdeckte die Frau auf der Fahrbahn einen kleinen Hund - reglos auf der Straße liegend, offensichtlich tot. Die Frau hielt an, um nach dem Tier zu schauen. Was dann passierte, brachte auch die Beamten des Polizeipräsidiums Unterfranken zum Schmunzeln. Im Polizeibericht heißt es:

    "Mit plötzlich geweckten Lebensgeistern sprang der kleine Vierbeiner putzmunter in den Pkw und nahm Platz." Polizeibericht des PP Unterfranken

    Sämtliche Versuche, den Hund mit gutem Zureden wieder zum Aussteigen zu bewegen, schlugen fehl. Der Pkw-Fahrerin blieb nichts übrig, als den Hund mit zu ihrer Arbeitsstelle nach Kleinostheim zu nehmen.

    Wiedervereinigung mit Amtshilfe

    Den zwischenzeitlich verständigten Polizeibeamten der Inspektion Aschaffenburg gelang es nach kurzer Recherche, den Halter des reiselustigen Hundes ausfindig zu machen - und es kam zur glücklichen Wiedereinigung zwischen Hund und Hundehalter. Im Polizeinbericht heißt es abschließend:

    "Der Polizei ist nicht bekannt, ob der Mischling grundsätzlich einen Hand zum Trampen hat." Polizeibericht des PP Unterfranken