BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

BR24Live: Söder zu Corona-Ausbrüchen in Bayern | BR24

LIVESTREAM beendet
34
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

BR24Live: Söder zu Corona-Ausbrüchen in Bayern

Nach zahlreichen neuen Corona-Infektionen im Landkreis Hof und im niederbayerischen Mamming informieren Ministerpräsident Söder, Gesundheitsministerin Huml und Staatskanzleichef Herrmann über die Corona-Lage in Bayern. Live auf BR24 ab 10 Uhr.

34
Per Mail sharen

Mit einer zweiten Corona-Welle haben die Fachleute erst im Herbst gerechnet. Jetzt ist es in der oberfränkischen Region Hof zu einem Corona-Ausbruch gekommen: 48 Menschen - vor allem in der Kleinstadt Rehau - haben sich mit dem Virus infiziert, 42 von ihnen gehören zu mehreren Großfamilien. Vor allem aber haben sich 174 Erntehelfer in Niederbayern mit Corona angesteckt.

Pressekonferenz ab 10 Uhr im Livestream auf BR24

Am Vormittag (ab 10 Uhr) wollen Ministerpräsident Markus Söder, Gesundheitsministerin Melanie Huml und Staatskanzleichef Florian Herrmann die Öffentlichkeit über die neuen Entwicklungen bei den Coronazahlen informieren. Übertragen wird die Pressekonferenz live auf BR24, auf B5 aktuell und in einem Rundschau extra im BR Fernsehen.

Kritik an Mamminger Betrieb und an Staatsregierung

Nachdem am Samstag bekannt geworden war, dass in einem landwirtschaftlichen Großbetrieb im niederbayerischen Mamming 174 Erntehelfer positiv auf Corona getestet wurden, gab es zum einen scharfe Kritik am Hygienekonzept des Betriebes, zum anderen gab die Opposition im Landtag der Staatsregierung eine Mitverantwortung. SPD-Verbraucherschutzexperte Florian von Brunn sagte, die SPD habe schon im Mai ein Sonderkontrollprogramm nicht nur für Schlachthöfe, sondern auch für Erntehelfer gefordert.

Der gesamte Betrieb steht mit seinen 480 Mitarbeitern unter Quarantäne. Auch die negativ Getesteten dürfen das Betriebsgelände nicht verlassen. Der Landrat des Landkreises Dingolfing-Landau, Werner Bumeder, appellierte an die Bevölkerung von Mamming, Ruhe zu bewahren. Gesundheitsministerin Melanie Huml empfahl den Menschen, sich ab Montag kostenlos testen zu lassen.

Landrat: Infektionsketten im Landkreis Hof gestoppt

Im Landkreis Hof gibt es unterdessen Entwarnung. Zwar hätten die Testungen dort 48 coronainfizierte Menschen ergeben, man habe die Infektionsketten jedoch zurückverfolgen und stoppen können, so Landrat Oliver Bär und Rehaus Bürgermeister Michael Abraham am Sonntag. Denn 42 der 48 Fälle seien in mehreren Großfamilien aufgetaucht. Dagegen gebe es bei den rund 700 freiwilligen Tests an der mobilen Teststation in Rehau bislang keine Corona-Fälle.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!