BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Mini-Jobs sind in Unterfranken Frauensache | BR24

© picture-alliance/dpa/Stefan Sauer

Anzeige für Teilzeitkraft im Schaufenster

Per Mail sharen

    Mini-Jobs sind in Unterfranken Frauensache

    Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) schlägt Alarm, weil immer mehr Frauen in unsicheren oder niedrig bezahlten Jobs beschäftigt seien. Bis zu 80 Prozent der Minijobs in Unterfranken werden von Frauen ausgeübt.

    Per Mail sharen

    Vor allem im Alter können Teilzeitbeschäftigung oder Minijob zum Problem werden, so Ibo Ocak, Geschäftsführer der NGG. Denn wer einer geringfügigen Beschäftigung nachgehe, den erwarte später auch eine geringe Rente. Viele der Frauen, die Teilzeit- oder Minijobs ausübten, arbeiteten nicht freiwillig weniger, sondern fänden einfach keine Vollzeit-Anstellung. Gerade im Gastgewerbe, im Bäcker- oder Fleischer-Handwerk hätten weibliche Beschäftigte immer seltener die Chance auf einen regulären Job. Stattdessen setzen viele Chefs auf Mini-Jobs, um Steuern und Sozialabgaben zu sparen. Die Gewerkschaft fordert für Frauen mehr reguläre Stellen, von denen sie gut leben können.