Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Millioneninvestition auf dem TU-Campus in Straubing | BR24

© picture-alliance/dpa

Neue Labore für den TU-Campus Straubing

Per Mail sharen

    Millioneninvestition auf dem TU-Campus in Straubing

    Knapp ein Jahr nach Gründung des Universitätscampus in Straubing schreitet der Ausbau des Hochschulstandortes weiter fort. Am Abend werden neue, sogenannte Modullabore eingeweiht. Die neue Einrichtung hat 7,5 Millionen Euro gekostet.

    Per Mail sharen

    Seit Herbst 2017 darf sich Straubing Universitätsstadt nennen: Die TU München errichtet dort einen Campus für Biotechnologie und Nachhaltigkeit. Jetzt ist ein weiterer Bauabschnitt vollendet: Am Abend werden mehrere neue Modullabore eingeweiht.

    Die neuen Labore haben nach Angaben der TU München 7,5 Millionen Euro gekostet. Auf 520 Quadratmetern Laborfläche befinden sich 30 Arbeits- und 40 Praktikumsplätze. Dazu kommen Büro- und Nutzflächen. Ab dem kommenden Wintersemester soll in den Laboren geforscht und gelehrt werden. Die Bauarbeiten für das Projekt hatten bereits im vergangenen Herbst begonnen.

    Geplant: Infrastruktur für 1.000 Studierende

    Insgesamt investiert der Freistaat rund 40 Millionen Euro in Straubing. Auf dem TU Campus soll eine Infrastruktur für bis zu 1.000 Studierende entstehen. 2020 sollen das im vergangenen Herbst bei einem Feuer schwer beschädigte, künftige Verwaltungsgebäude und ein großer Hörsaal- und Labor-Neubau in der Uferstraße bezugsfertig sein.