BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Millionenbeute: Diebe brechen mit Auto in Juweliergeschäft ein | BR24

© BR/Frank Jordan

Der Eingang des Münchner Juweliergeschäfts ist abgeschirmt

3
Per Mail sharen

    Millionenbeute: Diebe brechen mit Auto in Juweliergeschäft ein

    Millionendiebstahl mitten in München. Um Zugang zu einem Juweliergeschäft zu bekommen, wählten Einbrecher in der Nacht zum Montag eine rabiate Methode: Sie fuhren mit dem Auto gegen die Ladentür - und flüchteten mit wertvollen Luxus-Uhren.

    3
    Per Mail sharen

    Wie im Film: Einbrecher haben mit einem Auto die Tür eines Münchner Juweliers zertrümmert und Schmuck im Wert von mehr als einer Million Euro gestohlen. Die Polizei geht von mindestens drei Tätern aus, wie ein Sprecher am Montag sagte.

    Großeinsatz bei Dunkelheit

    Ohrenbetäubender Lärm am Montag früh in der Münchner Altstadt: In der Residenzstraße raste ein Auto in ein Juweliergeschäft. Gegen 3.40 Uhr ist die Münchner Polizei über den Einbruch informiert worden. Sofort wurden mehrere Streifen losgeschickt. Am Einsatzort stellten die Beamten fest, dass ein Audi gegen die Tür des Schmuckladens gefahren war. Das Auto stand noch dort, die Täter waren verschwunden.

    © picture alliance / imageBROKER / Jochen Tack

    Streifenwagen der Polizei bei einer Alarmfahrt mit Blaulicht (Symbolbild)

    Millionen-Beute: Luxus-Uhren

    Durch ihre unkonventionelle Aufbruchmethode hatten sich die Räuber schnell Zutritt zu den Geschäftsräumen verschafft und im Eiltempo mehrere Vitrinen aufgebrochen. Erste Ermittlungen haben ergeben, dass hochwertige Uhren im Wert von über einer Million Euro erbeutet wurden.

    Flucht wie im TV-Krimi

    Nach der Tat machten sich die Räuber mit einem anderen gestohlenen Wagen aus dem Staub, touchierten dabei zwischen Franz-Josef-Strauß-Ring und Hofgartenstraße ein Taxi. Der Taxifahrer wählte zwar gleich den Polizeinotruf 110, trotzdem konnten die Männer entkommen.

    Blutspuren im Fluchtauto

    Später wurde der demolierte Wagen in der Nähe der Prinzregentenstraße gefunden. Wahrscheinlich hatte sich einer der Räuber bei der Tat verletzt, weil in dem Fahrzeug Blutspuren entdeckt wurden.

    Die Polizei hat intensive Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Auch um Hinweise der Bevölkerung wird gebeten, vor allem zu einer verletzten Person.