Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Militärflugplatz Manching: Erster Sanierungszeitplan bis März | BR24

© colourbox, BR, Montage: BR

PFC in Böden und Grundwasser

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Militärflugplatz Manching: Erster Sanierungszeitplan bis März

Für die Sanierung des mit PFC verseuchten Militärflughafens in Manching soll bis Mitte März ein erster Zeitplan auf den Tisch. Das hat Pfaffenhofens Landrat Martin Wolf den betroffenen Bürgern aus der Umgebung am Freitag zugesagt.

Per Mail sharen

Pfaffenhofens Landrat Martin Wolf hat sich am Freitagnachmittag mit der Bürgerinitiative "PFC Flugplatz Manching" getroffen. Dabei sagte er zu, dass es bis Mitte März einen ersten Zeitplan für die Sanierung des mit PFC verseuchten Manchinger Militärflughafens geben soll.

Gift im Grundwasser

Seit drei Jahren wissen die Manchinger Bürger, dass die gesundheitsgefährdende Chemikalie PFC in ihr Grundwasser dringt und dass die Gefahr vom Militärflugplatz ausgeht. Nun sollen sie in wenigen Wochen einen detaillierten Zeitplan erhalten. Bislang steht nur fest, dass die erste Sanierungsuntersuchung im Mai kommen soll und 2020 erste Maßnahmen beginnen. Doch diese Maßnahmen betreffen nur einen der Verseuchungs-Schwerpunkte auf dem Flughafen. Insgesamt gibt es aber 17.

Kleiner Fluss müsste entgiftet werden

Die Bürgerinitiative will auch erreichen, dass die anhaltende PFC-Verschmutzung gestoppt wird. Dazu müsste unter anderem die Aach, ein fließendes Gewässer, vom PFC gereinigt werden. Das halten die Behörden für unmöglich. Die Bürgerinitiative überzeugt das nicht:

„Als Ingenieur kann ich mir das nicht vorstellen. Wir fliegen zum Mars, aber wir schaffen es nicht ein kleines Gewässer zu reinigen. Das ist ja nicht die Donau, sondern ein kleines Fließgewässer.“ Michael Weichenrieder, Bürgerinitiative PFC Flugplatz Manching

Nach dem Gespräch mit der Bürgerinitiative will nun Landrat Martin Wolf "die technischen Möglichkeiten noch einmal prüfen lassen".

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR/Susanne Pfaller

BI-Sprecher Michael Weichenrieder, Landkreissprecher Karl Huber, Landrat Martin Wolf, Gudrun Lemle (BI) und Norbert Gröschel (BI) (von rechts).

Landratsamt soll sich um PFC-Forschungsprojekt bewerben

Die Bürgerinitiative hat am Freitag angeregt, dass sich das Landratsamt um ein Forschungsprojekt zur PFC-Sanierung bemühen könnte. Schließlich betrifft das Thema PFC-Verschmutzung nicht nur den Militärflugplatz Manching, sondern wohl auch die anderen 21 Militärflugplätze der Bundeswehr in der BRD. Wie das Verteidigungsministerium dem Bayerischen Rundfunk auf Anfrage erklärt hat, untersucht sie derzeit alle ihre 22 Militärflugplätze auf PFC-Kontaminationen, darunter auch den NATO-Flugplatz in Neuburg an der Donau. Dort sind die Untersuchungen aber noch nicht abgeschlossen.