BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Miesbach ohne 15-Kilometer-Regel - trotzdem keine Tagestouristen | BR24

© dpa-Bildfunk/Peter Kneffel

Raus dürfen die Miesbacher wieder, Tagestouristen aber müssen sich noch gedulden, bis sie wieder rein dürfen in den Landkreis Miesbach.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Miesbach ohne 15-Kilometer-Regel - trotzdem keine Tagestouristen

Weil die Corona-Inzidenz deutlich gesunken ist, gilt für Bürger im Landkreis Miesbach nicht mehr die Beschränkung der Bewegungsfreiheit auf einen 15-Kilometer-Umkreis. Tagestouristen aber müssen den Landkreis weiterhin meiden.

3
Per Mail sharen
Von
  • Sandra Demmelhuber
  • BR24 Redaktion

Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Miesbach dürfen seit heute für Ausflüge wieder weiter wegfahren, denn der sogenannte 15-Kilometer-Bewegungsradius wurde in der Nacht wieder aufgehoben. Allerdings gilt das nur für diejenigen, die ihren Wohnsitz im Landkreis haben. Tagestouristen müssen sich noch gedulden.

Miesbach: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 72

Die Regelung zum 15-Kilometer-Bewegungs-Radius ist an die 7-Tage-Inzidenz gekoppelt, das Ausflugsverbot jedoch nicht. Die 7-Tage-Inzidenz war zuletzt im Landkreis Miesbach auf einen Wert von 72 gefallen und lag damit deutlich unter der kritischen Marke von 200 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

Weitere Landkreise heben 15-Kilometer-Regel auf

Auch die Landkreise Hof in Oberfranken und Donau-Ries in Schwaben konnten die 15-Kilometer-Regel inzwischen wieder aufheben. Der niederbayerische Landkreis Freyung-Grafenau soll am Montag folgen, sofern die Inzidenz weiterhin unter 200 bleibt.

Miesbacher Landrat begrüßt "Entlastung der Menschen"

In Miesbach begrüßte Landrat Olaf von Löwis die Aufhebung der 15-Kilometer-Regel. "Das ist ein erster Schritt, um eine gewisse Entlastung der Menschen, die ja sehr stark belastet sind von dieser Corona-Krise, zu erleichtern", sagt von Löwis dem Bayerischen Rundfunk.

Tagestouristen in Miesbach weiterhin nicht erwünscht

Trotz sinkender Inzidenz: Das Aufnahmeverbot für Tagestouristen aus anderen Landkreisen bleibt aber vorerst weiterhin bestehen, wie der Landrat betonte. Menschen aus München oder anderen entfernteren Orten dürfen demnach weiterhin nicht an den Tegern- oder Spitzingsee fahren.

Wie lange diese "Allgemeinverfügung zur Untersagung touristischer Tagesausflüge in den Landkreis Miesbach" noch aufrechterhalten werden soll, entscheidet sich aller Voraussicht nach am Montag.

© BR

Die Virologin am Münchner Helmholtz Zentrum sieht Erfolge des Lockdowns. Das belegten auch die sinkende Zahl der Corona-Intensivfälle in den Kliniken. Wegen der britischen Virusmutation mahnt sie aber weiter zur Vorsicht bis mindestens Anfang März.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!