BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

BR Thema: Nürnberg 2025 - Anders als gedacht | BR24

© BR

Erklärvideo: Europäische Kulturhauptstadt – was ist das überhaupt?

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

BR Thema: Nürnberg 2025 - Anders als gedacht

Die Stadt Nürnberg will 2025 Europäische Kulturhauptstadt werden. In zwei Wochen fällt dazu die Entscheidung. Heute widmet der Bayerische Rundfunk deshalb der Bewerbung Nürnbergs einen Schwerpunkt – im Fernsehen, Hörfunk und Online.

1
Per Mail sharen

Unter dem Motto "Nürnberg 2025 – Anders als gedacht" stehen die Stadt und ihre Bewerbung heute den ganzen Tag im Bayerischen Rundfunk im Fokus. Abseits der Klischees "Bratwürste, Lebkuchen und Christkindlesmarkt", soll beim BR die kulturelle Vielfalt Nürnbergs und der Region gezeigt werden, sagt der Leiter des Studio Frankens, Tassilo Forchheimer.

Titel käme der ganzen Region zugute

Sollte Nürnberg den Titel bekommen, würde das bedeutsamste Kulturprojekt Europas erstmals nach Bayern kommen. Der Titel hätte dabei eine Strahlkraft weit über die Stadtgrenzen hinaus. Denn mehr als 40 Kommunen und Landkreise rund um Nürnberg unterstützen die Bewerbung. "Da sind Städte dabei, die für sich Kulturhauptstädte sein könnten: Bamberg oder Bayreuth zum Beispiel", betont Forchheimer. Eine ganze Region hofft also auf den Titel. Nürnberg will mit dem Motto "Past Forward" die Jury überzeugen. Die Entscheidung fällt am 28. Oktober. Neben Nürnberg sind auch noch Hildesheim, Hannover, Chemnitz und Magdeburg im Rennen.

Sondersendungen im Überblick

Germanisches Nationalmuseum wird zum Fernsehstudio

Für die Sondersendung "Countdown – Nürnberg 2025" wird bereits seit Dienstag das Foyer im Germanischen Nationalmuseum in ein Fernsehstudio verwandelt. Mehr als 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bauen Bühne, Lichter und Kameras auf, damit für die Live-Sendung alles glänzt. Zuschauer sind im Museum nicht erlaubt. Das Publikum kann via Chat über die Hintergründe und die Bedeutung der Bewerbung sowie die Chancen für Bayern mitreden.

© BR-Studio Franken/Benjamin M. Baumann

Der Übertragungswagen steht in der Straße der Menschenrechte vor dem Germanischen Nationalmuseum.

© BR-Studio Franken/Benjamin M. Baumann

Bereits seit Dienstag wird das Foyer im Germanischen Nationalmuseum in ein Fernsehstudio verwandelt.

© BR-Studio Franken/Benjamin M. Baumann

Mehr als 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bauen Bühne, Lichter und Kameras auf, damit für die Live-Sendung am Mittwoch alles glänzt.

© BR-Studio Franken/Benjamin M. Baumann

Der Bayerische Rundfunk begleitet das ehrgeizige Ziel Nürnbergs und der Region in einer Doppelrolle:

© BR-Studio Franken/Benjamin M. Baumann

Als "Kulturvermittler" und Anbieter eines breiten, fest in der Region verankerten, kulturellen Angebots und als journalistischer Beobachter.

© BR-Studio Franken/Benjamin M. Baumann

Die Leitidee der Bewerbung liefert eine Fülle von Anknüpfungspunkten für Sendungen im BR Fernsehen ...

© BR-Studio Franken/Benjamin M. Baumann

... den Hörfunkwellen und digitalen Plattformen – in der Aktualität, aber auch den Magazinen.

© BR-Studio Franken/Benjamin M. Baumann

20.15 Uhr: "Countdown – Nürnberg 2025" LIVE aus Nürnberg mit Talkgästen, Schalten in die Region und Kultureinlagen.

Live-Sendung mit Gästen von Kunst bis Politik

Die Moderatoren Julia Büchler und Tilmann Schöberl zeigen in der Live-Sendung die ganze Vielfalt der Nürnberger Kulturszene. Unter anderem werden der Schriftsteller Klaus Schamberger und die Poetry-Slammerin Lara Ermer in der Sendung sein. Außerdem kommen der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) wie auch Nürnbergs Kulturbürgermeisterin Julia Lehner (CSU) zu Wort. Auch der Generaldirektor des Germanischen Nationalmuseums Daniel Hess wird an der Gesprächsrunde teilnehmen. Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (CSU) hat sich vorsorglich in Corona-Quarantäne begeben, wird aber per Skype in die Live-Sendung zugeschaltet.

Sie können die Sendung live im BR Fernsehen verfolgen um 20.15 Uhr oder hier im BR24 Live-Stream ab 20.10 Uhr.

© BR

Erklärvideo: die Metropolregion Nürnberg in Zahlen und Dialekten

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!