| BR24

 
 

Bild

Spurensicherung am Tatort in Regensburg
© Alexander Auer
© Alexander Auer

Spurensicherung am Tatort in Regensburg

In der Nacht zum Dienstag ist in Regensburg ein Jugendlicher in der Maximilianstraße von einem anderen Jugendlichen mit einem Messer schwer verletzt worden. In den frühen Morgenstunden hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

Opfer und Täter kannten sich

Ob es sich bei ihm wirklich um den Täter handelt, muss noch ermittelt werden. Das Opfer, ein 15-jähriger Flüchtling aus Syrien, musste im Krankenhaus notoperiert worden. Er wurde durch einen Stich schwer verletzt.

Der Tatverdächtige ist 14 Jahre alt und ebenfalls Syrer. Er sollte noch am Dienstag Nachmittag dem Haftrichter vorgeführt werden. Der Messerattacke war wohl ein Streit vorausgegangen. Das Opfer und der mutmaßliche Täter kannten sich.