BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Mensa-Dach und Stadtresidenz: Bauamt Landshut hat gut zu tun | BR24

© BR/Harald Mitterer

Die Isarpromenade in Landshut wird wegen der Sanierung der Stadtresidenz sechs Wochen tagsüber gesperrt

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

Mensa-Dach und Stadtresidenz: Bauamt Landshut hat gut zu tun

Die neue Mensa an der Hochschule Landshut bekommt ihr Dach und auch an der Stadtresidenz gehen die Bauarbeiten voran. Dort wird ab heute die Isarpromenade gesperrt. Das Bauamt Landshut liege bei beiden Projekten im Zeitplan, heißt es.

Per Mail sharen

Trotz Corona-Krise lägen die Bauarbeiten in Landshut voll im Zeitplan, so das Staatliche Bauamt. Die neue Mensa an der Hochschule bekommt in diesen Tagen ihr Dach und auch die Arbeiten an der maroden Stadtresidenz im Herzen der Landshuter Altstadt gehen voran.

Isarpromenade sechs Wochen gesperrt

Wegen der Sanierung der Stadtresidenz wird die Isarpromenade ab heute gesperrt. Wie das Bauamt meldet, soll die Sperrung täglich von 6 bis 18 Uhr gelten und sechs Wochen andauern. Im Bereich der Alten Schmiede in der Hofstallung werden in dieser Zeit Pfähle in den Baugrund gebohrt, bis eine ausreichend tragfähige Bodenschicht erreicht sei, heißt es. Heute wird die Baustelle eingerichtet. Am Dienstag nach Pfingsten starten die Bohrarbeiten.

45 Millionen Euro für die Stadtresidenz

Die Stadtresidenz befindet sich seit längerem in marodem Zustand. Seit Anfang des Jahres wird sie für 21 Millionen Euro saniert. Dieser Bauabschnitt soll im April 2021 fertig werden. Dann folgt für weitere 24,5 Millionen Euro Bauabschnitt zwei. Die Sanierung der Stadtresidenz führt das Staatliche Bauamt Landshut projektleitend im Auftrag der Bayerischen Verwaltung der Staatlichen Schlösser, Gärten und Seen durch. Die Stadtresidenz ist ein Palast, gestaltet nach italienischem Vorbild. Er wurde Mitte des 16. Jahrhunderts mitten in der Altstadt erbaut und von verschiedenen Adligen zu Wohnzwecken genutzt.

© BR/Harald Mitterer

Unter dem Kran an der Stadtresidenz können Passanten durchgehen

© Staatliches Bauamt Landshut

Das Dach der Mensa in Landshut wird aufgebaut

© Staatliches Bauamt Landshut

Bis zu 19 Meter lange Kielstegträger werden auf Leimholz- und Stahlträgern gelagert

Mensa der Hochschule Landshut bekommt Dach

Wie das Staatliche Bauamt Landshut weiter mitteilt, erhält die neugebaute Mensa der Hochschule Landshut momentan ihr Dach. Sogenannte Kielstegträger werden dabei auf Leimholz- und Stahlträgern gelagert. Die Verwendung der zum Teil 19 Meter langen Kielstahlträger sei sehr innovativ, so das Bauamt, da diese leicht sind und zudem Ressourcen gespart werden können.

Die neue Mensa wird seit einem Jahr gebaut und soll zum Wintersemster 2021 fertig werden. Dann können dort bis zu 400 Studierende verpflegt werden. Der 1.400 Quadratmeter große Raum kann aber auch für Konferenzen oder Konzerte genutzt werden. Öffnet man alle Bereiche, finden dort bis zu 1.400 Gäste Platz.

Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!