BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Mehr Freischankflächen: Kommunen wollen Gaststätten helfen | BR24

© BR

Wenn Gaststätten und Restaurants künftig wieder öffnen dürfen, braucht es mehr Abstand, als zu Zeiten vor der Corona-Pandemie.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mehr Freischankflächen: Kommunen wollen Gaststätten helfen

Wenn in Bayern ab dem 18. Mai wieder die Außengastronomie startet, gilt auch für Restaurants und Gaststätten der Mindestabstand von 1,5 Metern. Den Betrieben geht somit Fläche verloren. Nun wollen viele Gemeinden die Lokale unterstützen.

1
Per Mail sharen
Von
  • Sandra Jozipovic

Auch in Oberfranken wollen viele Kommunen den von der Corona-Krise gebeutelten Wirten mit großzügigen Regeln zu Freischankflächen helfen. Durch die Abstandsregeln können Gastronomen deutlich weniger Gäste bewirten.

Bambergs Bedingung: Rettungswege freihalten

Die Stadt Bamberg will Gastronomen eine kostenfreie Vergrößerung der Freischankflächen ermöglichen. Voraussetzung dafür ist, dass bereits eine genehmigte Freischankfläche existiert und die Rettungs-, Geh- und Radwege freigehalten werden. Die Gastronomen können sich seit dieser Woche an die Stadtverwaltung wenden, die dann jeden einzelnen Fall prüft.

Kulmbach: Gebührenfreie Erweiterung der Freischankflächen

Auch Inhaber von Gaststätten und Cafés in Kulmbach können seit dieser Woche bei der Stadt eine Erweiterung ihrer Außenbestuhlungsflächen beantragen. Alle Gastronomen mit Freischankflächen dürften diese bis Ende Oktober ohne zusätzliche Gebühren erweitern, heißt es aus dem Kulmbacher Rathaus. Weil dieser Schritt für viele Wirte nur ein kleiner Trost sei, da sie keine große Anzahl an Gästen bedienen können, halte es Kulmbachs Oberbürgermeister Ingo Lehmann (SPD) für richtig, den Gastronomen entgegenzukommen.

Hofer Beschluss steht kurz bevor

In Hof wird das Thema am Montag im Haupt- und Finanzausschuss behandelt. Nach einem Antrag der CSU soll Gastronomen mit Freischankflächen eine kostenfreie Erweiterung bis Ende des Jahres genehmigt werden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!