Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Mehr als 35.000 Teilnehmer bei Nürnberger Stadt(ver)führungen | BR24

© Stadt Nürnberg/Uwe Niklas

Stadtverführung in der Gartenstadt: Mehr als 35.000 Interessierte haben an den rund 1.000 Einzelführungen in Nürnberg und Fürth teilgenommen.

Per Mail sharen
Teilen

    Mehr als 35.000 Teilnehmer bei Nürnberger Stadt(ver)führungen

    Eine sehr zufriedene Bilanz zieht das Projektburo des Nürnberger Kulturreferats bei den diesjährigen Stadt(ver)führungen: Mehr als 35.000 Teilnehmer hat die Stadt Nürnberg bei der diesjährigen Jubiläumsausgabe des Führungs-Marathons gezählt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Nach Angaben des Projektbüros des Nürnberger Kulturreferats wurden bis Sonntagnachmittag mindestens 5.300 Dauerkarten für die dreitägigen Stadt(ver)führungen verkauft. Dank der mehr als 35.000 Besucher und des Dauerkartenverkaufs ist die 20. Ausgabe des bundesweit einmaligen Führungs-Marathons eine der erfolgreichsten in der Stadt(ver)führungs-Geschichte, so die Veranstalter.

    Geheimnisse von Nürnberg und Fürth erkunden

    Ein Grund für den großen Andrang war auch das ideale Spätsommerwetter, das dazu einlud, sich den "Geheimnissen" Nürnbergs und Fürths zu widmen. Von Freitag bis Sonntag konnten Interessierte aus fast 1.000 Einzelführungen wählen. Geführt haben knapp 350 Privatpersonen, Profis und bekannte Persönlichkeiten wie Symphoniker-Chefdirigent Kahchun Wong, Fürths Oberbürgermeister Thomas Jung oder Sänger Bird Berlin.

    Beliebte Klassiker und spannende Neuheiten

    Sehr beliebt unter den Führungen, zu denen man sich vorher anmelden musste, waren das Volksbad, der Flughafen, der Justizpalast, der Palmenhofbunker, die Notrufzentrale und das Rafting auf der Pegnitz, so die Stadt. Außerdem zogen auch die Symphoniker, das Jazzstudio oder Staatsphilharmonie-Harfinistin Lilo Kraus in der Jakobskirche viele Besucher an.

    21. Auflage der Stadt(ver)führungen schon in Planung

    Auch Klassiker, die sich mit Geschichte und Kulinarik befassten, waren gefragt. Zudem hätten sich auch immer mehr junge Menschen und Erstbesucher für die Stadt(ver)führungen interessiert. Im kommenden Jahr soll die 21. Auflage der Veranstaltung vom 18. bis 20. September stattfinden.