BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Mehr als 100.000 Euro erbeutet – falscher Polizist festgenommen | BR24

© BR

Die Polizei hat gestern am späten Nachmittag einen 29-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen, der als falscher Polizist weit mehr als 100.000 Euro von Senioren in Mittelfranken ergaunert haben soll.

7
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mehr als 100.000 Euro erbeutet – falscher Polizist festgenommen

Die Polizei hat gestern am späten Nachmittag einen 29-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen, der als falscher Polizist weit mehr als 100.000 Euro von Senioren in Mittelfranken ergaunert haben soll.

7
Per Mail sharen
Teilen

Ein 84-jähriger Senior aus Erlangen soll dem falschen Polizisten weit über 100.000 Euro übergeben haben. Auch eine Frau im Nürnberger Osten fiel auf die Betrugsmasche des Mannes herein. Bei ihr holte der 29-Jährige mehrere Tausend Euro ab.

Gute Zusammenarbeit verschiedener Dienststellen

Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter schließlich auf der A3 bei Würzburg-Biebelried stoppen. Dabei half den mittelfränkischen Beamten die unterfränkische Polizei sowie ein Hinweis des Landeskriminalamtes Schleswig-Holstein. Im Auto des Mannes fanden die Beamten die Beute, die sie sicher stellten. Heute wird der Mann dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Polizei warnt vor Betrugsmasche

Bei der Polizei hatten sich gestern mehrere Senioren aus Mittelfranken gemeldet, weil sie von falschen Polizisten angerufen worden waren. Die Betrüger gaben vor, die älteren Herrschaften vor Diebesbanden schützen zu wollen. Deshalb würden sie Geld und Wertsachen abholen. Die meisten Angerufenen reagierten laut Polizei richtig, beendeten das Gespräch und informierten umgehend die Polizei über den Notruf.