BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Der Nürnberger Tiergarten ist ab Mittwoch wieder für die Besucher zugänglich. Es gibt aber eine Höchstgrenze für Besucher.

1
Per Mail sharen

    Maximal 6.500 Besucher: Nürnberger Tiergarten öffnet wieder

    Der Nürnberger Tiergarten ist ab dem morgigen Mittwoch wieder für die Besucher zugänglich. Wie die Stadt Nürnberg mitteilt, sind die zusätzlichen Einrichtungen für den Einlass mittlerweile aufgestellt. Besucher müssen sich vorher registrieren.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Oliver Tubenauer

    Seit Wochen ist der Nürnberger Tiergarten für Besucherinnen und Besucher geschlossen. Am morgigen Mittwoch soll der Tiergarten nun wieder öffnen. Die Besucher müssen sich vor ihrem Besuch über ein Buchungssystem registrieren, das auf der Internetseite des Tiergartens zu finden ist. Um den notwendigen Abstand von eineinhalb Metern zwischen den Besucherinnen und Besuchern gewähren zu können, rechnet der Tiergarten mit zehn Quadratmetern pro Person und begrenzt die Zahl der Gäste auf 6.500 Personen am Tag.

    Gastronomie im Tiergarten hat geöffnet

    Alle Tierhäuser im Zoo bleiben geschlossen, die Gastronomie bietet Mitnahmespeisen und Getränke an. Die Eintrittspreise in den Tiergarten bleiben unverändert. Der für den Tiergarten verantwortliche Bürgermeister, Christian Vogel (SPD), freut sich darüber, dass es schnell gelungen sei, ein neues Terminbuchungssystem einzuführen – zumal der Tiergarten erst am vergangenen Freitag die entsprechenden gesetzlichen Informationen dazu erhalten habe. Die Regelungen seien andere als die, die noch im vergangenen Jahr galten, so Vogel.

    FFP2-Maskenpflicht auf dem kompletten Gelände

    Die Öffnungsmodalitäten sehen neben der namentlichen Erfassung der Zoogäste unter anderem auch das Tragen von FFP2-Masken auf dem gesamten Zoogelände vor. In Bezug auf diese Maskenpflicht sucht Vogel den Austausch mit dem Freistaat Bayern. Vogel hält die Maskenpflicht im Freien bei Einhaltung der erforderlichen Abstände für verzichtbar - wie in anderen Zoos in Deutschland auch. Bei dem Buchungssystem werden die namentliche Online-Registrierung und der Kauf der Eintrittskarte als zwei getrennte Vorgänge durchgeführt. Alle Registrierten kaufen eine Eintrittskarte wie gewohnt an der Tageskasse oder im Online-Shop des Tiergartens.

    Tageshöchstgrenze liegt fest bei 6.500 Besuchern

    Beim Einlass belegen die Besucher den Nachweis für die Registrierung am Eingang in ausgedruckter Form oder als Abbildung auf dem Smartphone. Inhaberinnen und Inhaber von Dauerkarten müssen sich lediglich registrieren. Das bisherige Einlass-System des Tiergartens Nürnberg erforderte keine vorherige Registrierung. Das System ermöglichte es ab Juni 2020, trotz der auf maximal 6.500 Menschen gleichzeitig limitierten Höchstgästezahl, insgesamt mehr Besucherinnen und Besucher einzulassen. Wenn damals Zoogäste den Tiergarten verließen, konnten erneut Gäste eingelassen werden. An 13 Tagen kamen insgesamt mehr als 6.500 Gäste in den Zoo, an zehn Tagen waren es sogar mehr als 8.000 Besucherinnen und Besucher. Mit dem neuen System beträgt nunmehr die zulässige Tageshöchstgrenze 6.500 Gäste.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!