BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Maskenpflicht in Regensburger Altstadt wird gelockert | BR24

© BR

In Regensburg wird es trotz niedrigem Inzidenzwert von 24,2 keine Lockerungen der Maßnahmen nach der bayerischen Infektionsschutzverordnung geben. Keine andere Stadt und kein anderer Landkreis im Freistaat kommt derzeit auf einen so niedrigen Wert.

48
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Maskenpflicht in Regensburger Altstadt wird gelockert

Weil die Infektionszahlen anhaltend niedrig sind, dürfen sich die Bürger in Regensburg auf erste Änderungen freuen. Die Maskenpflicht in der Innenstadt wird gelockert. Das hat Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD) bekannt gegeben.

48
Per Mail sharen
Von
  • Zara Kroiß
  • Guido Fromm
  • BR24 Redaktion

Mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von nur 24,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen einer Woche weist die Stadt Regensburg auch am Donnerstag unter den bayerischen Städten und Landkreisen den niedrigsten Wert auf. Deshalb gibt es jetzt eine erste kleine Lockerung bei den Corona-Regeln, sie betrifft die Maskenpflicht in der Innenstadt, wie Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD) im Gespräch mit dem BR ankündigte.

Essen, Trinken und Rauchen wieder erlaubt

Und zwar werde in der Altstadt wieder geduldet, dass Menschen etwas essen oder trinken oder auch einmal rauchen können. Dazu soll man aber stehen bleiben und genügend Abstand zu anderen halten, sagte die Oberbürgermeisterin.

Angst vor dem Jojo-Effekt

Weitergehende Lockerungen werde es trotz der niedrigen Inzidenzwerte zunächst nicht geben, betonte Maltz-Schwarzfischer. Man wolle keinen "Jojo-Effekt". Denn es gebe eine Befürchtung: "Wenn wir jetzt Geschäfte öffnen lassen, bewirkt das, dass die Leute aus dem Landkreis oder der ganzen Region in die Stadt reinfahren zum Einkaufen." Die Folge könnte sein, dass dann die Zahlen wieder hochgehen und man wieder schließen müsse.

Stolz auf die Disziplin der Regensburger

Dass es gelungen sei, den Sieben-Tage-Inzidenzwert in Regensburg auf den niedrigsten Stand in Bayern zu bringen, erfülle sie mit Stolz, sagte die Oberbürgermeisterin. "Ich glaube, dass wir alle in Regensburg da uns schon ein bisschen auf die Brust klopfen können. Das ist toll. Das zeigt, wie sehr, mit wieviel Disziplin, die Bevölkerung in Regensburg in dieser schwierigen, schwierigen Zeit einfach durchhält."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!