BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Maskenpflicht bei Kulturevents soll fallen in Bayern | BR24

© stock.adobe.com

Ein Mann steht auf einer Bühne vor einem großen Publikum.

69
Per Mail sharen

    Maskenpflicht bei Kulturevents soll fallen in Bayern

    Bei Kulturveranstaltungen in Bayern soll es künftig keine Maskenpflicht mehr geben. Die Maske dürfe auf festgelegten Sitzplätzen abgenommen werden, kündigte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in einem Medienbericht an.

    69
    Per Mail sharen

    Bei Kulturveranstaltungen in Bayern soll die Maskenpflicht fallen. Im Saal dürfe die Maske auf dem festgelegten Sitzplatz künftig abgenommen werden. "Man kann die Kultur dann eine Stunde oder eineinhalb Stunden, je nachdem wie das Ganze dann konzipiert ist, ohne Maske genießen", sagte Söder der "Augsburger Allgemeinen".

    Die Kulturveranstaltungen verliefen "sehr seriös und sehr gut, deswegen werden wir so agieren", begründete er den Schritt. Deshalb könne die Maskenregelung dort künftig ähnlich gehandhabt werden wie beim Kirchenbesuch. "Wir wollen eine Perspektive für die Kultur", erklärte Söder.

    Warnung vor Infektionsrisiko

    Beim Hineingehen und im Umfeld etwa im Garderobenbereich gelte die Maskenpflicht allerdings weiter und sei sinnvoll, so Söder. Das Infektionsrisiko bestehe grundsätzlich auch im Kulturbereich, mahnte der Ministerpräsident: "Wir erleben gerade am Staatstheater Nürnberg, dort ist eine einzige Infektion zustande gekommen, die legt wieder den ganzen Betrieb lahm, der gerade am Anlaufen war", sagte Söder: "Wenn irgendetwas passiert, ist die Welt am nächsten Tag plötzlich eine andere."

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!