BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Marode Polizeigebäude: 836 Millionen Euro für Sanierung nötig | BR24

© Picture Alliance/dpa/Daniel Karmann

Die bayerische Polizeigebäude haben einen Sanierungsbedarf in dreistelliger Millionenhöhe.

7
Per Mail sharen

    Marode Polizeigebäude: 836 Millionen Euro für Sanierung nötig

    Nürnberg, Passau, Würzburg: Überall sind Neubauten für die bayerische Polizei geplant. Insgesamt belaufen sich die nötigen Sanierungs- und Investitionskosten auf 836 Millionen Euro. Die SPD warnt jedoch vor einer "versteckten Staatsverschuldung".

    7
    Per Mail sharen

    Polizeigebäude in Bayern haben einen Sanierungs- und Investitionsbedarf von 836 Millionen Euro. Das geht aus der Antwort der Staatsregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Landtags-SPD hervor.

    Verschiedene teure Neubauten sind demnach geplant - unter anderem in Nürnberg. Kostenprognose: 90 Millionen Euro. Die Zentralisierung der Polizeidienststellen in Passau soll fast 70 Millionen Euro kosten. 28 Millionen fallen in Würzburg für das Polizeipräsidium Unterfranken an, 25 Millionen Euro für die Polizeiinspektion Augsburg West. Die Generalsanierung der Polizeiinspektion Aschaffenburg wird mit elf Millionen Euro veranschlagt.

    Sanierungsbedarf übersteigt Mittel

    "Die Haushaltsmittel für Baumaßnahmen der bayerischen Polizei in Höhe von knapp 82,8 Millionen Euro in diesem Jahr reichen hinten und vorne nicht aus, um Brandschutz, Barrierefreiheit, Fassadensanierung und den Erhalt der Gebäudesubstanz seriös zu finanzieren", sagte Landtagsvizepräsident Markus Rinderspacher (SPD).

    Er sprach mit Blick auf den Sanierungsbedarf von einer "versteckten Staatsverschuldung" und forderte, "die Inspektionen unserer Polizei auf die Höhe der Zeit zu bringen". Der Freistaat müsse "das Tempo bei den Baumaßnahmen erhöhen".

    Die Staatsregierung macht den aktuellen Bauboom für Verzögerungen und Preisanstiege verantwortlich. In der Antwort auf die SPD-Anfrage heißt es: "Die Hochkonjunktur im Baugewerbe kann derzeit dazu führen, dass keine Angebote auf öffentliche Ausschreibungen abgegeben werden und daher neben diesem Gewerk auch Leistungen von Folgegewerken nur verzögert abgerufen werden können."

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!