BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Marktredwitz kämpft erfolgreich gegen leerstehende Gebäude | BR24

© BR24

Die Landkreise Bayreuth, Hof und Wunsiedel haben eine Initiative gegründet, um gegen den Leerstand vieler Gebäude vorzugehen. Die Stadt Marktredwitz will die Innenstadt neu beleben und bestimmte Baudenkmäler erhalten.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Marktredwitz kämpft erfolgreich gegen leerstehende Gebäude

Die Stadt Marktredwitz fördert engagierte Bürger, die alte Gebäude sanieren. Sie erhalten bis zu 50.000 Euro Zuschuss pro Gebäude. Die Stadt selbst bekämpft den Leerstand ebenfalls. Aus der Glasschleif' wird eine Kulturhalle.

Per Mail sharen

Seit dem Niedergang der Porzellan- und Tuchindustrie hat das Fichtelgebirge zu kämpfen. Große Firmen haben geschlossen, Arbeitsplätze sind weggefallen, in vielen Orten stehen Gebäude leer. Die Landkreise Bayreuth, Hof und Wunsiedel haben deshalb 2019 gemeinsam eine Initiative gegen den Leerstand gegründet. In Marktredwitz ziehen engagierte Bürger mit.

Aus Frankfurt zurück nach Marktredwitz

Katharina von Waldenfels ist in der Region aufgewachsen. Die Diplom-Kauffrau lebt und arbeitet in Frankfurt. Aber es zieht sie zurück zu Freunden und Familie. Vor Kurzem hat sie ein altes Haus gekauft, Baujahr 1777. Das Gebäude zu renovieren, hat sich Katharina von Weidenfels zur Aufgabe gemacht.

"Ich finde, das ist das ideale Haus. Für mich war es einfach wichtig, dass ich alles zu Fuß erledigen kann und ich trotzdem einen großen Garten habe. Ein richtiges Haus ist eigentlich ein lebenslanger Urlaub." Katharina von Waldenfels

Alle engagierten Bürger, die alten Gebäuden neues Leben einhauchen, erhalten von der Stadt einen Zuschuss in Höhe von bis zu 50.000 Euro

Aus Glasschleif' wird eine Kuturhalle

Die Stadt unterstützt nicht nur Privatpersonen, sie geht auch mit gutem Beispiel voran. Die Glasschleif' ist eine von 25 Baustellen, die die Kommune gerade gleichzeitig beackert. 50 Millionen Euro Fördergelder hat die Stadt aufgetrieben, um einmalige Baudenkmäler herzurichten und damit die Innenstadt zu beleben. In der fast 100 Jahre alten Glasschleif' wurden riesige Glasplatten poliert. Aus dem Gebäude soll eine Kulturhalle werden. 2022 soll es die ersten Veranstaltungen geben.

Gewerbesteuer kräftig gestiegen

Die Sanierung historischer Bausubstanz zahlt sich für Marktredwitz aus. Der Zuzug nimmt zu: In die restaurierte Gebäude mieten sich Firmen ein. Es entstehen neue Arbeitsplätze. Marktredwitz nimmt dreimal so viel Gewerbesteuer ein wie vor zehn Jahren.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!