| BR24

 
 

Bild

Eigentlich klar: Wer keinen Führerschein (mehr) hat, darf nicht ans Steuer.
© BR/Fabian Steffers
© BR/Fabian Steffers

Eigentlich klar: Wer keinen Führerschein (mehr) hat, darf nicht ans Steuer.

Ein 22-jähriger Oberfranke hat den Sinn eines Fahrverbots offensichtlich nicht verstanden: Der junge Mann war am Karfreitag auf der Polizeiwache in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) erschienen, um seinen Führerschein abzugeben. Wie die Polizei mitteilte, war der Grund dafür ein einmonatiges Fahrverbot, das gegen den Mann verhängt worden war.

Jetzt droht längeres Fahrverbot

Kurios wurde es, als der Mann die Polizeiinspektion wieder verließ, in sein Auto stieg und davonfuhr. Polizisten hatten den Mann zuvor noch darüber aufgeklärt, dass das Fahrverbot bereits rechtskräftig ist. Gegen den 22-Jährigen wurde Anzeige erstattet. Er müsse nun mit einem längeren Fahrverbot rechnen, so die Polizei.

Mit dpa-Material