BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Marienbrücke wird nochmal für drei Nächte gesperrt | BR24

© Stadt Passau

Marienbrücke in Passau gesperrt

Per Mail sharen

    Marienbrücke wird nochmal für drei Nächte gesperrt

    In Passau muss die einzige autotaugliche Verbindung in die Innstadt und nach Österreich noch einmal gesperrt werden. Ab Dienstag für drei Nächte, von jeweils 22 bis 5 Uhr früh. Durch die nächtliche Brückensperrung kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

    Per Mail sharen

    Sowohl für Autofahrer als auch für Radfahrer und Fußgänger wird die Brücke dicht gemacht. In den drei Nächten wird die neue Asphaltschicht auf der Brücke aufgetragen. Zudem wird das Kopfsteinpflaster vor dem Theater durch Asphalt ausgetauscht.

    Für mehr Sicherheit

    Dies soll den Lärm reduzieren und gleichzeitig für mehr Sicherheit sorgen. Bei Regen sind in dieser Kurve vor dem Theater häufig Autos ins Rutschen gekommen.

    Autofahrer werden großräumig über Schärding (Österreich) und die A3 umgeleitet. Ein Umweg von mehr als 30 Kilometern Länge - zusätzliche Fahrzeit: 45 Minuten.

    Im Brandfall helfen Nachbarn aus Österreich

    Der Brandschutz in der Innstadt wird in den Zeiten der Vollsperrung in erster Linie durch die Innstadtfeuerwehr sichergestellt. Darüber hinaus sollen im Notfall die österreichischen Nachbarfeuerwehren helfen. Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr können zudem den Weg am Wasserkraftwerk Ingling nutzen.

    Der Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes wird dennoch während der Sperrung einen Einsatzwagen mit Besatzung in der Innstadt positionieren.

    Die Sanierung der Marienbrücke wurde nach dem Katastrophenhochwasser von 2013 notwendig.