BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Mann mit OP-Maske überfällt Spaziergängerin in München | BR24

© dpa-Bildfunk/Karl-Josef Hildenbrand

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen, dessen Blaulicht aktiviert ist.

1
Per Mail sharen

    Mann mit OP-Maske überfällt Spaziergängerin in München

    Mit einer OP-Maske im Gesicht hat ein Unbekannter am Samstagabend an der Isar eine junge Spaziergängerin angegriffen und mit einem Messer bedroht. Als sie um Hilfe schrie, ließ der Mann von ihr ab und flüchtete. Die Polizei sucht Zeugen.

    1
    Per Mail sharen

    Überfall durch maskierten Mann - eine derartige Meldung lässt in Corona-Zeiten erst recht aufhorchen. In München hat am Samstagabend ein Unbekannter eine junge Frau überfallen und mit einem Messer bedroht. Der Mann hatte eine OP-Maske auf.

    Die 21-jährige Münchnerin war gegen 21.30 Uhr in der Nähe des Föhringer Wehrs spazieren gegangen, als sie von dem Mann von hinten angegriffen wurde.

    Angriff mit Maske und Messer

    Der Mann, der eine blaue OP-Maske auf hatte, nahm die 21-Jährige in einen Würgegriff und hielt ihr wortlos ein Messer an den Hals. Als die Frau laut um Hilfe schrieb, ließ der Angreifer los und flüchtete.

    Frau blieb körperlich unverletzt

    Nach Angaben der Polizei wurde die 21-Jährige bei dem Überfall körperlich nicht verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

    Zeugen gesucht

    Das Motiv für den Überfall ist derzeit unklar, die Ermittlungen übernimmt aber das für sexuelle Übergriffe zuständige Kommissariat und bitte mögliche Zeugen um Hinweise. Der Mann ist geschätzt 25 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover und eine blaue OP-Maske.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!