| BR24

 
 

Bild

Zum Abtransport des gesamten Diebesguts brauchten Polizisten zwei Kleintransporter.
© Polizei Vilsbiburg

Autoren

© Polizei Vilsbiburg

Zum Abtransport des gesamten Diebesguts brauchten Polizisten zwei Kleintransporter.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Vilsbiburg (Lkr. Landshut) hat die Polizei bei einem Mann eine Vielzahl an gestohlenen Elektroartikeln gefunden. Wie sich herausstellte, hatte der 34-jährige Syrer, dessen Wohnung eigentlich wegen einer anderen Sache durchsucht wurde, während seiner Beschäftigung bei einer Internetfirma im östlichen Landkreis Landshut anscheinend das Vertrauen seiner Kollegen ausgenutzt und Waren einfach aus der Firma getragen und zu Hause gehortet.

Zwei Kleintransporter für Mikrowellen, Mixer und Zahnbürsten

Einen Teil der Artikel hatte er - zusammen mit einem Bekannten - bereits im Internet verkauft. Für den Rest benötigten die Beamten immer noch zwei Kleintransporter, um sie aus der Wohnung zu bringen. Unter den gestohlenen Waren befinden sich unter anderem Mikrowellen, Mixer und elektrische Zahnbürsten. Der Wert des Diebesguts liegt laut Polizei im hohen fünfstelligen Bereich.

Ermittlungen wegen Diebstahls und Hehlerei

Der 34-Jährige wurde festgenommen und befindet sich in Haft. Sein Bekannter wurde nach seiner Vernehmung entlassen. Gegen beide wird jetzt wegen Diebstahls und Hehlerei ermittelt. Wie es von der Polizei heißt, arbeitete der 34-Jährige zuletzt nicht mehr bei der Internetfirma. Über welchen Zeitraum hinweg er die Elektroartikel hortete, ist noch nicht bekannt, die Ermittlungen hierzu laufen noch.

1 / 2

Unter den gestohlenen Elektroartikel befanden sich auch Mixer und elektrische Zahnbürsten.

Unter den gestohlenen Elektroartikel befanden sich auch Mixer und elektrische Zahnbürsten.

Gleich mehrere Mikrowellen konnten die Polizisten in der Wohnung des 34-Jährigen finden.

Gleich mehrere Mikrowellen konnten die Polizisten in der Wohnung des 34-Jährigen finden.