BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Fahrerflucht bei Wolfratshausen - Zeuge gibt Hinweis | BR24

© BR

Ein 21-jähriger Afghane ist Dienstagabend zwischen Wolfratshausen und Geretsried überfahren worden. Ein Zeuge hat jetzt einen wichtigen Hinweis auf den flüchtigen Unfallverursacher gegeben.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Fahrerflucht bei Wolfratshausen - Zeuge gibt Hinweis

Ein 21-jähriger Afghane ist Dienstagabend zwischen Wolfratshausen und Geretsried überfahren worden. Ein Zeuge hat jetzt einen wichtigen Hinweis auf den flüchtigen Unfallverursacher gegeben.

Per Mail sharen
Teilen

Am Dienstagabend ereignete sich auf der B11 zwischen Wolfratshausen und Geretsried ein tödlicher Verkehrsunfall - dabei kam ein 21-jähriger Afghane aus Wolfratshausen ums Leben. Alles deutet daraufhin, dass ein Autofahrer den Mann überfahren hat und dann geflüchtet ist. Ein Zeuge hat jetzt einen wichtigen Hinweis gegeben. Die Suche konzentriert sich auf einen dunklen Mini-Van.

Dunkler Mini-Van mit gelblichen Scheinwerfern

Ein 36-jähriger Mann aus Lenggries hat sich bei der Polizei gemeldet und nähere Informationen zum flüchtigen Fahrzeug geben können. Der Mann hörte erst einen Knall und sah dann einen dunklen Mini-Van, der kurz abbremste und dann wieder Gas gab und in Richtung Wolfratshausen davon vor. Auffällig waren laut der Zeugenaussage die gelblichen Scheinwerfer des Fahrzeugs.

16-köpfige Ermittlungsgruppe

Die Ermittlungsgruppe "Wolfratshausen", die mit 16 Beamten an dem Fall arbeitet, sucht jetzt nach dunklen Minivans der Marken Nissan, Mazda, VW und Seat. Zusätzlich werden Fahrzeugteile, die aus der Front des Unfallwagens stammen, untersucht. Es gibt noch eine weitere Spur: Auf dem Körper des Toten fanden die Ermittler ein Reifenprofil.

Opfer kniete wohl neben der Fahrbahn

Mehreren Autofahrern war der Mann aufgefallen, der im Dunkeln gegen 21 Uhr nahe der B11 in Richtung Geretsried zu Fuß unterwegs war. Auf eine Autofahrerin wirkte der Mann orientierungslos, laut ihrer Aussage kniete er neben der Fahrbahn, sie alarmierte die Polizei. Wenig später entdeckte eine andere Autofahrerin den regungslos auf der Fahrbahn liegenden Mann - etwas entfernt von der ersten Stelle.

Reanimation erfolglos

Die gerufenen Beamten begannen sofort mit einer Reanimation, bis der Rettungsdienst eintraf. Doch alle Wiederbelebungsversuche waren vergeblich - der junge Mann verstarb noch an der Unfallstelle.