BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Manfred Schilder ist neuer OB | BR24

© picture-alliance/dpa|Montage BR

Manfred Schilder

Per Mail sharen

    Manfred Schilder ist neuer OB

    Es war ein knappes Rennen. Für sich entschieden hat es der Kandidat der CSU, Manfred Schilder. Er wird mit 51,5 Prozent der Wählerstimmen neuer Oberbürgermeister der schwäbischen Stadt Memmingen.

    Per Mail sharen

    Nach dem von der Stadt veröffentlichten vorläufigen Endergebnis erhielt sein Konkurrent von der SPD, Friedrich Zeller, 48,5 Prozent. Weitere Kandidaten standen nicht zur Wahl.

    Tragische Vorgeschichte

    In der 43.000 Einwohner zählenden Stadt Memmingen wurde heute zum zweiten Mal binnen fünf Monaten ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Anlass war der plötzliche Tod des bisherigen Oberbürgermeisters Markus Kennerknecht. Er war beim Joggen zusammengebrochen und gestorben.

    Der SPD-Mann wurde nur 46 Jahre alt. Er war gerade einmal 38 Tage im Amt. Er hatte erst im November den Posten von seinem Parteifreund Ivo Holzinger übernommen, der 36 Jahre lang die kreisfreie Stadt regiert hatte. Holzinger war bei seinem Ausscheiden der dienstälteste Oberbürgermeister in Deutschland.

    Am Dienstag leitet er schon das Rathaus

    Der neue OB, Manfred Schilder ist 59 Jahre alt, er arbeitet als Regionalgeschäftsführer der IHK Schwaben im Allgäu. Er soll bereits am Dienstag die Amtsgeschäfte übernehmen. Seit Kennerknechts Tod führt die Zweite Bürgermeisterin Margareta Böckh (CSU) die Verwaltung der 43.000 Einwohner großen Stadt.